Burgenland: FPÖ gegen "Ost-Dumpinglöhne", Grüne für Biobauern

Ansichtssache22. April 2015, 13:46
13 Postings

Die Wahlkampf im Burgenland hat begonnen

Eisenstadt - Im Burgenland prägen fünfeinhalb Wochen vor der Landtagswahl am 31. Mai bereits viele Wahlplakate das Landschaftsbild. Bis auf die ÖVP haben alle Parteien Plakate präsentiert beziehungsweise aufgehängt.

Die Volkspartei setze bewusst auf den Mai als Wahlkampfmonat und verzichte auf 16- und 24-Bogen-Plakate, sagte Landesgeschäftsführer Christian Sagartz. "Wir haben 100 8-Bogen-Plakate und rund 1.500 Kleinplakate, dazu kommen Transparente und Landschaftselemente."

Die Neos konzentrieren sich auf "unsere Hochburgen", erklärte Regionalwahlkampfleiter Manuel Güll. Insgesamt wird es in rund 15 Städten und Gemeinden wie Eisenstadt, Neusiedl am See und Oberpullendorf 16-Bogen-Plakate geben - "dort, wo wir bei der EU-Wahl und bei der Nationalratswahl stark waren". Wie viele es in Summe sein werden, wurde nicht genannt.

Die bisher plakatierten Sujets im Überblick:

foto: apa/jäger
Bild 1 von 4

Die SPÖ hat am Freitag die Plakate von Landeshauptmann Hans Niessl präsentiert. Er zeigt sich unter anderem mit Familienhund Rico und Jugendlichen unter dem Titel "Zukunftsgarant fürs Burgenland". Insgesamt wurden 300 16- und 24-Bogen-Plakte im ganzen Land affichiert.

Share if you care.