"Supervoid" ist größte bekannte Struktur im Kosmos

Ansichtssache27. April 2015, 01:00
58 Postings
Bild 1 von 17
illu.: sa planck collaboration

Gigantische Leere ist größte bekannte Struktur im Kosmos

Die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung entstand etwa 380.000 Jahre nach dem Urknall und wird allgemein als einer der stärksten Belege dafür gewertet, dass das Universum mit einem Big Bang geboren wurde. Sie erfüllt das Weltall in etwa gleichmäßig und besitzt eine sehr niedrige Energiedichte. Seit einigen Jahren rätseln Kosmologen über einen riesige Fleck auf der Karte des Mikrowellenhintergrunds, die noch deutlich kälter erscheint. Nun haben Wissenschafter um Istvan Szapudi von der University of Hawaii in Manoa etwas entdeckt, das den kalten Fleck im All erklären könnte: Die Forscher fanden mithilfe des Pan-STARRS-Teleskops auf Hawaii und des "WISE"-Weltraumteleskops der NASA eine gigantische Leere im Kosmos, eine Himmelsregion, in der offenbar nur wenige Galaxien existieren und die mit einem Durchmesser von rund 1,3 Milliarden Lichtjahren vermutlich die größte kosmische Struktur ist, die jemals beobachtet wurde. Szapudi und seine Kollegen glauben, dass dieses "Supervoid" der kosmischen Hintergrundstrahlung beim Passieren Energie kostet, was den Eindruck von einem kalten Fleck verursachen könnte.

weiter ›
Share if you care.