Damm-Curry: Reismauer mit gestautem Curry

7. Mai 2015, 10:43
11 Postings

In Japan bemühen sich kreative Köche um die außergewöhnlichsten Staumauern auf dem Teller

Panda-Curry und Pinguin-Sushi - Japaner sind bekanntlich kreativ, was Essen betrifft. Der klebrigen Konsistenz von Reis sei gedankt. Der letzte Schrei sind nun so genannte Dam Currys - Currygerichte mit Reis in Form eines Staudamms. In den sozialen Netzwerken und Blogs gibt es einen regelrechten Wettstreit um die schrägsten Fotos der Gerichte namens "damukare" obwohl der Trend nicht ganz neu ist.

Damukare als kulinarische Touristenattraktion

Ausgelöst wurde er wohl von findigen Restaurantbesitzern an Japans Staudämmen, die die Touristenattraktionen auch kulinarisch umzusetzen wussten, wie zahlreiche Fotos von Speisekarten im Netz belegen. Grünes Curry umspült einen weißen Berg aus Reis, rotes Curry staut sich an einer Reiswand in der Mitte einer Schale und besonders kreativ: eine perfekt nachgebaute Staumauer mit funktionierendem Wehr. Da sage noch einer, mit dem Essen spielt man nicht. (adem, 7.5.2015)

foto: ap/koji sasahara
Die Version eines Panda-Curry, serviert in einem Restaurant in Tokio 2011.
Share if you care.