Journalistenaustausch: Sechs Wochen als USA-Korrespondent

21. April 2015, 13:13
posten

US-Austrian Journalism Exchange Fellowships geht in die neunte Runde– Bewerbungsfrist endet am 27. April

Wien - Die US-Austrian Journalism Exchange Fellowships finden heuer zum neuten Mal statt. Sechs Wochen arbeiten österreichische Journalisten bei Medien in den USA und berichten von dort auch für das eigene Medium zuhause. Die gleiche Zeit verbringen umgekehrt US-Journalisten in österreichischen Medien, so lautet das Konzept des Austauschprogramms, das vom Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) und dem International Center for Journalists (ICFJ) in Washington, D. C. getragen wird.

Bezahlt werden Reise und Aufenthalt. Ermöglicht wird das Programm über Sponsoren. Start ist am 31. August 2015 mit einem gemeinsamen Briefing in Washington, D.C. und New York City. Die österreichischen und US-amerikanischen Stipendiaten besuchen Medienunternehmen wie die "Washington Post", die "New York Times", CBS und Google.

Danach arbeiten die österreichischen Journalisten bei einem US-Medium und berichten als Korrespondenten für ihr Medium in Österreich - vice versa machen das auch US-Journalisten in Österreich.

Bewerben können sich Redakteure aus Print, Online, Radio und Fernsehen. Voraussetzung sind mindestens drei Jahre journalistische Erfahrung und ein Alter zwischen 21 und 38 Jahren. Die Bewerbungsfrist endet am 27. April. (red, derStandard.at, 21.4.2015)

Share if you care.