"Kerbal Space Program": Knifflige Weltraum-Simulation startet im April

21. April 2015, 12:38
77 Postings

Nach langer Betaphase fertiggestellt

"Kerbal Space Program" vom Indiestudio Squad kann seit über einem Jahr in Alpha- und Beta-Versionen über Steam Early Access gespielt werden. Nun wurde über einen Forenpost eine fertige Version für den 27. April angekündigt. Das Sandbox-Spiel erlaubt es, sich Ziele im Rahmen eines Raumfahrprogramms zu setzen und diese durch genaue Planung und Ausführung zu erreichen. Vom Bau einer Rakete bis zur Steuerung derselben im Weltraum müssen alle Aufgaben selbst erledigt werden.

Umfangreiche Möglichkeiten

Bei der Konstruktion der Flugkörper stehen verschiedene Bauteile wie Kommandokapseln, Tanks, Triebwerke, Steuerhilfen und Landebeine zur Verfügung, die klug positioniert und kombiniert werden müssen. Dank implementierter Simulationen können die Raketen physikalisch "korrekt" fliegen und abstürzen. Erweiterte Funktionen erlauben den Bau mehrstöckiger Flugkörper mit Teilen, die in verschiedenen Flugphasen abgestoßen werden können.

kerbal space program

Erleichterung

Sind mehrere Missionen aktiv, werden alle Simulationen bis auf die momentan ausgewählte Aufgabe zurückgeschraubt. Eine Raumstation stürzt also nicht ab, wenn gerade an einer neuen Rakete gearbeitet wird. Momentan ist noch eine Early-Access-Version auf Steam erhältlich, die zum Erscheinen des Spiels automatisch zu einer vollwertigen Fassung wird. (ul, 21.3.2015)

  • Artikelbild
    bild: kerbal space program
Share if you care.