Mobilegeddon: Was Webseitenbetreiber wissen müssen

21. April 2015, 10:05
14 Postings

Nur Google-Suchen auf Smartphones betroffen, Anpassungen werden umgehend erkannt - Rollout über mehrere Wochen

Heute ist es soweit: Google vollzieht eine Änderung an seinem Suchalgorithmus, die nachhaltige Auswirkungen auf das Ranking so mancher Webseite haben dürfte. "Mobilfreundliche" Webseiten werden künftig bevorzugt, jene die eine solche Optimierung nicht vorgenommen haben, landen künftig also logischerweise weiter hinten im Ranking.

Zentrale Fragen

Angesichts dessen, dass dies für so manche Webseite nachhaltige Auswirkungen haben kann, macht bereits seit einiger Zeit der Begriff "Mobilegeddon" die Runde. Wie stark die Auswirkungen tatsächlich sein werden, muss sich zwar erst zeigen, bei SearchEngineLand sieht man trotzdem keinen Grund zur Panik, und fasst die wichtigsten Punkte in einem eigenen Beitrag zusammen.

Ablauf

Zunächst zum Zeitablauf: Dass der Rollout tatsächlich am 21.4 beginnt, hat ein Google-Mitarbeiter am Montag noch einmal bestätigt. Allerdings werden nicht alle Nutzer diese Änderungen sofort sehen, wie bei Google üblich erfolgt dieser Schritt über mehrere Wochen hinweg. Dadurch will man Feedback sammeln, um schnell Anpassungen vornehmen zu können, falls sich Probleme zeigen.

Smartphone-only

Die Änderungen der Reihung wird sich ausschließlich auf Smartphones zeigen, Desktop- und Tablet-Suchen bleiben von der Anpassung unberührt - immerhin sind hier mobile Webseiten meist nicht von Bedeutung. Ob die eigenen Webseite als "mobilfreundlich" eingeschätzt wird, kann über ein eigenes Test-Tool abgefragt werden. Hierbei gibt es keine Abstufungen, eine Page wird also entweder als entsprechend optimiert klassifiziert - oder nicht. Tipps zur entsprechenden Gestaltung einer Seite gibt Google ebenfalls.

Änderungen an der Seite

Die Einschätzung der Mobilfreundlichkeit erfolgt allerdings nicht für eine gesamte Domain auf einmal sondern wirklich von Seite zu Seite. Wird eine Webpage entsprechend angepasst, verändert Google das Ranking sofort, wenn es der Crawler der Suchmaschine aufspürt. Dies dauert üblicherweise zwischen wenigen Stunden bis zu drei Tage.

Nur in der Suche

Vorerst wirken sich die Änderungen nur auf die Google-Suche selbst aus, andere Angebote des Unternehmens - wie Google News - übernehmen die Anpassung also noch nicht. Dass plötzlich große Webseiten nicht mehr auf Platz 1 bei entsprechenden Suchen zu finden sind, ist nicht zu erwarten, immerhin gibt es noch eine Fülle anderer Faktoren, die das Ranking beeinflussen. (apo, 21.4.2015)

  • Artikelbild
    foto: arnd wiegmann / reuters
Share if you care.