Vorzeitige Verlängerung für Flughafenchefs

20. April 2015, 18:03
6 Postings

Die Verträge von Günther Ofner und Julian Jäger, die im September 2011 bestellt wurden, enden erst im September 2016

Am 30. April endet die Bewerbungsfrist für die beiden Flughafen-Vorstandsposten. Für Irritationen sorgte der Zeitpunkt: Denn die Verträge von Günther Ofner und Julian Jäger, die im September 2011 bestellt wurden, enden erst im September 2016 und dennoch hat der Aufsichtsrat unter dem Vorsitzenden Ewald Kirschner die Mandate am 27. März ausgeschrieben. Sie sollen bis August 2021 verlängert werden.

Ofner (gilt als ÖVP nahe) und Jäger (wird der SPÖ zugerechnet) sollen also bereits 1,5 Jahre vor Auslaufen ihrer Verträge verlängert werden. In der Vergangenheit war es Usus, frühestens acht bis zehn Monate vor Ablauf der Vorstandsverträge, diese zu verlängern, sagte ein Eingeweihter dem STANDARD.

Wien und Niederösterreich sind am Flughafen Wien zu je 20 Prozent beteiligt. Die Mitarbeiterstiftung kommt auf zehn Prozent. So mancher vermutet, dass die Wien-Wahl im Oktober den Vorzieheffekt bewirkt habe, was offiziell bestritten wird.

Andere vermuten, dass der australische Pensionsfonds, der seit Dezember 2014 mit einem Drittel am Flughafen beteiligt ist, eventuell dahinter stecke. Möglicherweise wolle der Fonds einen eigenen Vorstand nach Wien schicken.

Intern wurde die Ausschreibung als laut Stellenbesetzungsgesetz als "Formalakt, der sein muss" kommuniziert. Ofner wurde übrigens jüngst zum Aufsichtsratspräsident der Hypo-NÖ-Gruppe bestellt. (cr, DER STANDARD, 21.4.2015)

  • Günther Ofner (r.) und Julian Jäger.
    foto: apa/pfarrhofer

    Günther Ofner (r.) und Julian Jäger.

Share if you care.