Commerzbank investiert in eToro

20. April 2015, 15:43
posten

Hoher einstelliger Millionenbetrag wurde in die Firma investiert

Frankfurt- Die Commerzbank steigt bei der Online-Finanzplattform eToro ein. Die Ende vergangenen Jahres gegründete Tochter CommerzVentures habe einen hohen einstelligen Millionenbetrag in die Firma investiert, teilte Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus am Montag mit. Auf eToro können Nutzer die Handelsstrategien von erfolgreichen Händlern einsehen, diskutieren und kopieren. Die Firma wurde 2007 gegründet und ist in Zypern registriert. Sie hat über vier Millionen Nutzer und konkurriert mit Anbietern wie Tradingfloor.com und Tradeo.

IT- und Internetfirmen aus dem Finanzbereich, sogenannte FinTechs, machen etablierten Geldhäusern seit einiger Zeit Konkurrenz. Um sich für diese Angriffe zu wappnen und um neue Trends nicht zu verschlafen, gehen immer mehr Institute dazu über, mit FinTechs zusammenzuarbeiten und sich an ihnen zu beteiligen. CommerzVentures habe in den vergangenen Monaten über 100 Unternehmen unter die Lupe genommen, sagte die zuständige Commerzbank-Managerin Bettina Orlopp. eToro sie ausgewählt worden, weil die Firma das Potenzial habe, das Marktsegment "Social Trading" künftig zu dominieren.

Im Rahmen der Finanzierungsrunde bei eToro steckt CommerzVentures zusammen mit den Venture-Capital-Sparten des chinesischen Versicherer Ping An und der russischen Sberbank insgesamt 29 Millionen Dollar in die Firma, wie die Commerzbank mitteilte. Hinzu kommt eine Kreditlinie über zehn Millionen Dollar von der Silicon Valley Bank. Über den Anteil, den die Commerzbank nun an eToro hält, machte das Frankfurter Geldhaus keine Angaben. (Reuters, 20.4.2015)

Share if you care.