Ex-Porsche-Chef muss Ende Juli vor Gericht

20. April 2015, 12:31
5 Postings

Wendelin Wiedeking wird Marktmanipulation vorgeworfen. Er soll Infos über Porsches Pläne vorenthalten haben

Stuttgart – Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und der damalige Finanzvorstand Holger Härter müssen sich von Ende Juli an wegen der gescheiterten VW-Übernahme vor Gericht verantworten. Wie das Landgericht Stuttgart am Montag mitteilte, findet der erste Verhandlungstermin am 31. Juli statt.

Weitere Termine sind bis Ende Oktober festgesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Wiedeking und Härter erhoben, weil sie den Finanzmarkt zwischen 2007 und 2009 nicht ausreichend über Porsches Pläne zum VW-Einstieg informiert haben sollen. Die Behörde wirft den Managern Marktmanipulation vor. Sie ermittelt inzwischen auch gegen den gesamten früheren Aufsichtsrat der Porsche SE wegen Beihilfe zur Marktmanipulation. Wiedeking und Härter weisen die Vorwürfe zurück. (APA, 20.4.2015)

  • Der erste Verhandlungstermin des Prozesses gegen den Ex-Porsche-Chef findet im Juli statt.
    foto: epa

    Der erste Verhandlungstermin des Prozesses gegen den Ex-Porsche-Chef findet im Juli statt.

Share if you care.