Wiener Börse schließt mit Gewinnen

20. April 2015, 17:50
posten

Hoffnung auf geldpolitische Lockerungen in China stützen - Raiffeisen, Immofinanz und Zumtobel gesucht

Wien - Die Wiener Börse hat am Montag mit Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg 18,74 Punkte oder 0,72 Prozent auf 2.608,30 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund acht Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.600,00 Punkten.

Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +1,36 Prozent, DAX/Frankfurt +1,59 Prozent, FTSE/London +0,71 Prozent und CAC-40/Paris +0,76 Prozent.

Die Hoffnung auf geldpolitische Lockerungen in China dominierten die Sorgen um Griechenland, kommentierte ein Händler den Wochenauftakt an den europäischen Aktienmärkten, die überwiegend Gewinne verzeichnen konnten. Die People's Bank of China hatte am Sonntag angekündigt, ihren Mindestreservesatz um einen Prozentpunkt auf 18,5 Prozent senken zu wollen.

Neuigkeiten zu Griechenland lagen indessen keine vor. Gegen Ende der Woche findet das nächste Treffen der Euro-Finanzminister statt, wo das Thema Griechenland auch auf der Agenda stehen wird. Die Experten der Helaba zeigten sich über Fortschritte aber wenig optimistisch.

Konjunkturdaten standen zum Wochenauftakt keine relevanten auf der Agenda und auch von Unternehmensseite blieb es weitgehend ruhig. Angeführt wurde der Kurszettel von Raiffeisen, die um 2,53 Prozent auf 15,19 Euro zulegen konnten. Dahinter legten AT&S 2,41 Prozent auf 15,11 Euro zu und Palfinger erhöhten sich 2,22 Prozent auf 23,51 Euro.

OMV verzeichneten knapp vor Erste Group und Raiffeisen das höchste Handelsvolumen und verbesserten sich 1,36 Prozent auf 28,38 Euro. Erste Group kletterten 1,03 Prozent nach oben. voestalpine rückten 0,99 Prozent auf 37,36 Euro vor. (APA, 20.4.2015)

Share if you care.