PC-Hintergrundbild des Lehrers geändert: Schüler droht Anklage

18. April 2015, 17:11
323 Postings

Vierzehnjähriger verschaffte sich Zugang auf Lehrer-Netzwerk mit bekanntem Passwort

Ein Scherz könnte für einen 14-jährigen Schüler aus Florida weitreichende Folgen haben. Domanik Green soll den PC seines Lehrers gehackt haben – dies wird ihm zumindest vorgeworfen. Tatsächlich hatte der Schüler das Hintergrundbild des Lehrer-Computers geändert, nachdem er sich mit einem bekannten Passwort Zugriff auf das Schulnetzwerk verschafft hatte. Das verwendete Bild zeigte zwei Männer, die sich küssen.

Schweres Verbrechen

Der Bundesstaat Florida ordnet Greens Scherz als schweres Verbrechen ein, da dieser unrechtmäßig auf ein Netzwerk zugegriffen hatte. Auf einem der Rechner sollen sich verschlüsselte Daten zu einem wichtigen Test befunden haben, es gäbe jedoch Beweise dafür, dass der Schüler nur den Desktophintergrund bei dem Computer des Lehrers geändert hätte. Zudem soll das Lehrpersonal auf Greens Schule recht unbekümmert mit den Zugangsdaten umgegangen sein, einige Schüler hätten diese bereits öfters verwendet.

Wohl auf Bewährung

Der Vierzehnjährige wurde mittlerweile aus der Jugendstrafanstalt auf Bewährung entlassen. Er wurde zudem für zehn Tage von der Schule suspendiert. Ob der Bursch diese jemals wieder besuchen wird, ist unklar. Möglicherweise kann der Schüler auch einer Verhandlung entgehen, in dem er einem eigenen Programm zugewiesen wird, das einer Bewährung ähnelt. Dabei würde der Teenager für einen längeren Zeitraum unter Beobachtung stehen. (red, 18.04.2015)

  • Domanik Green wird Cyberkriminalität vorgeworfen.
    foto: wtsp-tv 10 news video

    Domanik Green wird Cyberkriminalität vorgeworfen.

Share if you care.