Älteste Spuren von Pilzen als Nahrungsmittel - Paracetamol dämpft nicht nur die Schmerzen

18. April 2015, 11:55
5 Postings

Älteste Spuren von Pilzen als Nahrungsmittel

Leipzig - Schon Ötzi, der vor mehr als 5000 Jahren in der Bronzezeit lebte, hatte verschiedene Arten von Pilzen bei sich, als er starb. Dass Menschen auch schon in der Steinzeit Schwammerln aßen, darf angenommen werden, konnte bislang aber nicht bewiesen werden.

Das gelang nun einem Team um Robert Power vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig: Die Forscher untersuchten uralten Zahnstein von Menschen, die sich vor mehr als 12.000 Jahren in der El- Mirón-Höhle in Spanien aufgehalten hatten. Wie die Forscher im "Journal of Archaeological Science" berichten, fanden sie im Zahnstein Pflanzen- und Pilzreste.

Abstract
Journal of Archaeological Science: "Microremains from El Mirón Cave human dental calculus suggest a mixed plant-animal subsistence economy during the Magdalenian in Northern Iberia"

Paracetamol dämpft nicht nur die Schmerzen

Columbus - Eines der weltweit am häufigsten eingesetzten Schmerzmittel hat eine bisher unbekannte Nebenwirkung: Paracetamol lindert nicht nur Schmerzen, sondern dämpft auch positive und negative Gefühle, berichten US-Forscher im Fachblatt "Psychological Science". Ob andere häufig genutzte Schmerzmittel ähnlich wirken, soll nun erforscht werden. (red, DER STANDARD, 18.4.2015)

Abstract
Psychological Science: "Over-the-Counter Relief From Pains and Pleasures Alike: Acetaminophen Blunts Evaluation Sensitivity to Both Negative and Positive Stimuli"


Share if you care.