Audi RS3: Fünf Freunde lassen es rauchen

Ansichtssache19. April 2015, 17:00
96 Postings

Der Audi RS3 Sportback ist Renn- und Alltagssportler.

Bild 1 von 5
foto: audi

Der weiße Rauch, der aus den vorderen Radkästen aufsteigt, ist nicht weniger als ein Schulterklopfen. Die letzten Turns hier auf der Rundstrecke von Vallelunga, unweit von Rom, dürften so schlecht nicht gewesen sein. Es gibt eine Reihe von Indizien, die den Schluss der akzeptablen Rundenzeit nahelegen. Der Rauch, der von den Keramikbremsscheiben aufsteigt, ist da nur die letzte Bestätigung, dass die spät gewählten Bremspunkte dem Audi RS3 Sportback gut gepasst haben. Dann waren da noch die großen Augen an den Bremspunkten, die als Beweis herhalten, das brachiale Grölen des Fünfzylinders, das Tänzeln des ganzen Wagens auf der Bremse, im Kurvenscheitel und am Kurvenausgang. Zuletzt natürlich zählt aber nur ein einziges Indiz, die zitternden Hände beim Aussteigen.

weiter ›
Share if you care.