Historischer Kalender - 19. April

19. April 2015, 00:00
posten

1560 - In Wittenberg stirbt der Humanist und Reformator Philipp Melanchthon, der unter dem Einfluss Luthers die theologischen Grundlagen des protestantischen Glaubens gestaltete.

1770 - Der englische Kapitän James Cook entdeckt die Ostküste Australiens und nimmt das Land am 22. August 1770 für die englische Krone in Besitz.

1775 - Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg beginnt mit einer Niederlage der Briten bei Lexington und Concord.

1805 - Der französische Seidenweber Joseph-Marie Jacquard führt den ersten automatisierten Webstuhl vor. Die Erfindung, die eine industrielle Massenproduktion ermöglicht, entzieht dem Berufsstand der Weber die Existenzgrundlage.

1850 - Der Clayton-Bulwer-Vertrag, der für den Bau eines Kanals vom Atlantik zum Pazifik in Mittelamerika die Neutralität der Landenge von Panama garantiert, wird in Washington zwischen den USA und Großbritannien unterzeichnet.

1880 - Die österreichische Regierung unter Ministerpräsident Graf Eduard Taaffe erlässt die "Sprachenverordnung für Böhmen und Mähren". Die Behörden sind verpflichtet, Eingaben in der Landessprache zu erledigen. Die Maßnahme stößt auf starke Opposition und Obstruktion seitens der Deutschnationalen.

1905 - Das italienische Parlament beschließt die Verstaatlichung des Eisenbahnwesens.

1920 - Auf der Konferenz von San Remo wird die Aufteilung der Mandatsgebiete im Nahen Osten vereinbart: Syrien und Libanon kommen unter französische, Palästina und Mesopotamien (das künftige Königreich Irak) unter britische Oberhoheit.

1925 - Eine Feuersbrunst zerstört den Schweizer Ort Susch im Kanton Graubünden.

1945 - Britische Truppen stoßen über Lüneburg weiter vor und erreichen die Elbe bei Lauenburg. Um Leipzig wird weiter gekämpft, in Süddeutschland dringen alliierte Truppen bis Tübingen vor. An der Ostfront greifen die Sowjets vor Berlin massiert an, im Südabschnitt nehmen sie Bautzen und erreichen mit einem Angriffskeil Spremberg.

1945 - Die britische Luftwaffe fliegt ihren letzten Angriff auf Berlin.

1945 - Propagandaminister Joseph Goebbels verliest im Rundfunk eine Proklamation an das deutsche Volk: "... Berlin bleibt deutsch. Wien wird wieder deutsch." Außerdem Aufruf zum Heckenschützenkrieg durch die Bildung von "Werwolforganisationen".

1975 - Der erste indische Satellit wird mit einer sowjetischen Trägerrakete auf eine Erdumlaufbahn gebracht.

1990 - DDR-Ministerpräsident Lothar de Maiziere gibt vor der Volkskammer seine Regierungserklärung ab. Für das Erreichen der deutschen Einheit setzt er auf Artikel 23 des Grundgesetzes.

1995 - Beim bis dahin folgenschwersten Bombenanschlag in den USA sterben unter den Trümmern eines Regierungsgebäudes in Oklahoma City 168 Menschen, 650 weitere werden verletzt. Als mutmaßlicher Täter wird ein Rechtsextremist verhaftet.

1995 - Bei einem Starkstrommast im niederösterreichischen Ebergassing werden die Leichen zweier Männer gefunden, die bei einem missglückten Sprengstoffanschlag ums Leben gekommen sind. Sie sollen der Linken Szene angehört haben.

2000 - Nach einer Niederlage des Mitte-Links-Regierungslagers bei Regionalwahlen tritt der italienische Ministerpräsident Massimo D'Alema zurück.

2005 - Der deutsche Kardinal Joseph Ratzinger wird zum neuen Papst gewählt. Der 78-Jährige gibt sich den Namen Benedikt XVI. Er ist der erste deutsche Pontifex seit 480 Jahren.

Geburtstage:

Richard Hughes, brit. Erzähler (1900-1976)

Josef Erperstorfer (Hendrichs), öst. Schauspieler (1915-2009)

Krisztina Regöczy, ung. Eiskunstläuferin (1955- )

Todestage:

Philipp Melanchthon, dt. Humanist/Reformer (1497-1560)

Franz Gappmayr, öst. Maler (1925-2010)

(APA, 19.4.2015)

Share if you care.