Kleinwagen fährt allein im Kreis

16. April 2015, 13:52
158 Postings

Ein abgesperrtes Fahrzeug ohne Zündschlüssel startete seinen Motor auf einem Supermarktparkplatz selbst

Niemand wurde verletzt. So viel vorweg. Nun rufe man sich den Hummelflug von Nikolai Rimski-Korsakow ins Gehör oder den Soundtrack einer beliebigen Verfolgungsjagdszene in einem Charlie-Chaplin-Stummfilm. Szenen, die daran erinnerten, spielten sich am Montag in Deutschlandsberg ab.

Eine 52-jährige Weststeirerin und ihr Sohn waren zu Mittag in einem Supermarkt einkaufen. Zuvor hatten sie ihren Kleinwagen auf dem zugehörigen Parkplatz abgestellt, den Schlüssel abgezogen und das rote Fahrzeug versperrt.

Doch das Auto hatte wohl andere Pläne für diesen sonnigen Tag und machte sich selbstständig. Zeugen berichteten, dass plötzlich der Motor angegangen sei. Wegen des eingeschlagenen Lenkrads fuhr das Fahrzeug einige Male im Kreis. Die Kunden im Supermarkt wurden informiert, sogleich brachten alle ihre Autos in Sicherheit – nur ein Wagen wurde leicht beschädigt.

Aggressives Fahrzeug

Weil Qualm aus dem Motor kam, rückte die Feuerwehr an. Beim Versuch, das Auto zu stoppen, wurde die Seitenscheibe eingeschlagen. Während des Löschvorgangs versuchte das Auto immer wieder, den Motor zu starten.

Die Versicherung und ein Brandsachverständiger nehmen den Pkw nun unter die Lupe. Die Feuerwehr bestätigte, dass kein Zündschlüssel steckte und die Türen versperrt waren. "Vermutlich war ein technischer Defekt in der Elektrik die Ursache", sagte Bezirksinspektor Karl Reinisch von der Polizei Deutschlandsberg. Die Ermittlungen laufen. (jos, derStandard.at, 16.4.2015)

  • Der Kleinwagen war, wie berichtet wurde, rot (Symbolbild).
    foto: fiat

    Der Kleinwagen war, wie berichtet wurde, rot (Symbolbild).

Share if you care.