Zwei Minuten Innehalten in Israel

Ansichtssache16. April 2015, 14:15
29 Postings

70 Jahre nach Kriegsende hat Israel der sechs Millionen im Holocaust ermordeten Juden gedacht. Im ganzen Land heulten am Donnerstagvormittag für zwei Minuten die Sirenen. In Polen wurden zu einem Gedenkmarsch ("Marsch der Lebenden") von Auschwitz nach Birkenau, dem größten deutschen Vernichtungslager, rund 10.000 junge Juden aus Israel und aller Welt erwartet, um der mehr als eine Million allein in Auschwitz ermordeten jüdischen Häftlinge zu gedenken.

In Israel unterbrachen die Menschen an Yom Hashoa während des Sirenenalarms ihre Arbeit und verharrten in stillem Gedenken. In Israel leben nach Angaben einer Stiftung noch 189.000 Überlebende des nationalsozialistischen Massenmordes, ein Viertel davon in Armut. (APA, 16.4.2015)

foto: reuters/ratner
1
foto: reuters/zvulun
2
foto: reuters/elias
3
foto: apa/epa/hollander
4
foto: apa/epa/sultan

Gedenkfeier am Mittwoch in Yad Vashem. Sechs Fackeln wurden entzündet, sie symbolisieren die sechs Millionen jüdischen Opfer.

5
foto: ap/scheiner

Kranzniederlegung in Yad Vashem.

6
foto: apa/epa/kallos

Ein kleines Mädchen am Holocaust-Denkmal in Budapest.

7
foto: apa/epa/rozpedzik

Teilnehmer am "Marsch der Lebenden" im KZ Auschwitz.

8
foto: ap/sokolowski
9
Share if you care.