Serbien beschwert sich über immer neue EU-Bedingungen

15. April 2015, 16:51
59 Postings

Solche Praxis werde nicht akzeptiert

Belgrad - Der EU-Kandidat Serbien hat sich über angeblich immer neue Bedingungen Brüssels für den Beginn von Beitrittsverhandlungen beschwert. Zwar wolle sein Land "keinen Krieg mit der EU führen", akzeptiere aber "eine solche Praxis nicht", sagte Außenminister Ivica Dacic am Mittwoch in Belgrad.

Besonders Deutschland sei dafür verantwortlich: "Die EU sollte mit Deutschland darüber verhandeln, was wir weiter tun sollen", verlangte der Minister. "Das müssen wir klären." Der Deutsche Bundestag hatte vor knapp zwei Jahren seine Bedingungen für serbische Beitrittsgespräche formuliert. (APA, 15.4.2015)

Share if you care.