Keine Touristengruppen mehr auf Barcelonas berühmtestem Markt

20. April 2015, 15:46
59 Postings

Der Mercat de Sant Josep de la Boqueria ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Barcelona – und dementsprechend von Touristenmassen überlaufen. Das soll sich nun ändern, ein Verbot ist geplant

Die Besucher kommen in Massen: Sie schauen, stehen im Weg herum, sie fotografieren, sie kaufen aber meistens nichts – das stößt nicht nur den Standlern in den historischen Markthallen des Mercat de Sant Josep de la Boqueria, kurz "La Boqueria", sondern auch jenen Einheimischen, die dort einkaufen wollen, sauer auf.

foto: reuters/gustau nacarino
Die riesige Produktauswahl und das quirlige Ambiente des "La Boqueria" zieht die Touristenmassen an.

Damit wieder Ruhe auf Barcelonas berühmtestem Markt einkehrt, hat man sich nun entschlossen, Touristengruppen mit mehr als 15 Personen den Eintritt zu verweigern. Das berichtet die spanische Onlinezeitung "The Local", die auf Englisch erscheint. Künftig soll es freitags und samstags von 8 bis 15 Uhr ein Touristengruppenverbot geben in den Hallen an der berühmten Flaniermeile La Rambla. Wie die Zeitung berichtet, ist das Verbot so gut wie durch. (red, derStandard.at, 16.4.2015)

Share if you care.