Getestet: Handgepäck für Billigflieger

15. April 2015, 13:47
22 Postings

André Fuchs hat auf seinem Blog einen Handgepäcktest für Billigflieger veröffentlicht. 15 Testpersonen haben für ihn acht Handgepäckstücke bei Flügen mit Ryanair und Co. getestet

Seit mehr als zehn Jahren starten Billigflieger von deutschen Flughäfen. Anders als Linienfluggesellschaften berechnen Ryanair, Easyjet und Co. Zusatzgebühren für das Aufgeben von Gepäck. Diese kann man sich sparen, wenn man auf die Gepäckaufgabe verzichtet und stattdessen nur mit Handgepäck fliegt. Dadurch haben die Billigfluggesellschaften das Fliegen nur mit Handgepäck auch bei normalen Urlaubsreisenden populär gemacht.

Acht Handgepäckstücke im Praxistest bei Ryanair & Co.

Obwohl in Deutschland mittlerweile jährlich ca. 60 Millionen Passagiere mit Billigfliegern unterwegs sind, wurde von der Stiftung Warentest oder anderen Verbrauchermagazinen bisher kein Test veröffentlicht, in dem überprüft wurde, welche Handgepäckstücke sich besonders gut für Billigflieger eignen.

Diese Lücke hat der André Fuchs geschlossen, der auf seinem Blog Handgepäckguide.de den ersten Handgepäcktest für Billigflieger veröffentlicht hat. Für den Test hat er insgesamt acht Handgepäckstücke getestet, die sich aufgrund ihrer Außenmaße, ihres Gewichts und ihres Fassungsvermögens als Handgepäckstücke für Billigflieger eignen.

Anders als beispielsweise bei der Stiftung Warentest wurden die Testmodelle nicht im Labor, sondern von jeweils zwei Testpersonen bei Flügen mit verschiedenen Billigfluggesellschaften getestet.

Auch ohne Notenvergabe eindeutige Gewinner und Verlierer

Fuchs hat bei seinem Test bewusst darauf verzichtet, die getesteten Handgepäckstücke mit Noten zu bewerten und einen offiziellen Testsieger zu küren, weil die Antwort auf die Frage, welches Handgepäckstück für jemanden am besten geeignet ist, auch immer vom jeweiligen Einsatzzweck und von den persönlichen Vorlieben abhängt. Trotzdem gibt es auch bei seinem Test eindeutige Gewinner und Verlierer.

Am besten abgeschnitten haben der Trolley American Tourister San Francisco, der von allen getesteten Handgepäckstücken das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, und der Rucksacktrolley Travelite Kick Off IV, der sich aufgrund seiner praktischen Handhabung und seiner guten Verarbeitung für Rundreisen mit häufig wechselnden Unterkünften empfiehlt.

Verlierer des Tests sind die Trolleys Travelite Portofino IV und Wagner Luggage Step 2-Rollen-Kabinentrolley, die beide einen schlechten Eindruck wegen mangelhafter Verarbeitung hinterlassen haben.

Durchführung des Tests unabhängig von Herstellern

Der Handgepäcktest wurde vollständig unabhängig von Kofferherstellern durchgeführt. Der Kauf der Testmodelle und die Honorare der Testpersonen wurden durch Werbeeinnahmen finanziert. Fuchs hält fest: "Es war eine besondere Herausforderung, den Test vollständig selbst zu finanzieren. Aber nur so kann die Unabhängigkeit und die Aussagefähigkeit der Testergebnisse sichergestellt werden."

Er zieht insgesamt ein positives Resümee. Es freut ihn, dass die Testberichte aussagekräftig geworden sind und er lobt in diesem Zusammenhang die gute Arbeit der 15 Testpersonen. Den nächsten Handgepäcktest wird er diesem Sommer durchführen. (red, derStandard.at, 15.4.2015)

  • Blogger André Fuchs hat einen Test veröffentlicht, in dem überprüft wurde, welche Handgepäckstücke sich besonders gut für Billigflieger eignen.

    Blogger André Fuchs hat einen Test veröffentlicht, in dem überprüft wurde, welche Handgepäckstücke sich besonders gut für Billigflieger eignen.

Share if you care.