Brennstoff und Energie - Überlegungen zum Spätstil - Stagnation in den F&E-Rankings

14. April 2015, 17:14
posten
  • Brennstoff und Energie
    Zwei Jahre nach der Eröffnung des Forschungsverbunds für Biomasseveredelung "BioUp", findet am 22. April die BioUp-Fachtagung statt. Aktuelle Ergebnisse und Fragen zu Biomasse, wie Brennstoffproduktion und Energieeffizienz werden dabei in der Holzforschung Austria im Wiener Arsenal, Franz-Grill-Straße 7, ab 9 Uhr diskutiert. Bio-Up ist ein Zusammenschluss von Forschungsinstituten der Austrian Cooperative Research und wird von Wissenschaftsministerium, Verkehrsministerium und der FFG finanziert.
    www.bioup.at

  • Überlegungen zum Spätstil
    Der renommierte Musikwissenschafter Michael Steinbergvon von der Brown University wird in der Carl Schorske Lecture der Vortrag "Modernism and the Politics of Late Style" halten. Er unterzieht die Frage des Spätstils einer neuen Lektüre. Dabei geht sowohl um das Spätwerk von Denkern und Künstlern als auch um das "Spätsein" als politisches, künstlerisches Stadium. Am 16.4., 18 Uhr, im Dachfoyer des Österreichischen Staatsarchivs, Minoritenplatz 1, 1010 Wien. Veranstalter ist das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuni Linz (IFK).
    Anmeldungen: 01/ 504 11 26, E-Mail: ifk@ifk.ac.at

  • Stagnation in den F&E-Rankings/Ausstellung
    Eine Diskussion zum Thema: "F&E Kompetenz am Standort Wien - ein Motor für Wirtschaftswachstum?" wird am 29.4., 17 Uhr im Tech Gate Vienna von den Forschungszentren Vrvis und AIT veranstaltet. Die Keynote hält der Innovationsökonom Jürgen Janer vom Wifo: Das Innovation Union Scoreboard - warum stagniert Österreich in internationalen F&E Rankings? Die Podiumsdiskussion eröffnet gleichzeitig eine Ausstellung am 29. und 30. April 2015: unter dem Titel "Sehen und Verstehen – Bilder die uns entscheiden helfen" präsentieren das AIT Austrian Institute of Technology und das VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung mit dem Tech Gate Vienna Technologien, die aus erfolgreicher österreichischer Wissenschaft und Spitzenforschung hervorgegangen sind und für global agierenden Unternehmen entwickelt wurden. Informationen und Anmeldung unter www.ikt.wien

(DER STANDARD, 15.4.2015)

Share if you care.