Erstes "News" unter Eva Weissenberger: Letzte Pressung

Kolumne14. April 2015, 16:20
52 Postings

Publizistische Sinnkrise beim ersten "News", das die neue Chefredakteurin verantwortet

Wien - Beim Olivenöl denkt man zuletzt an eine Krise. Das führt im ersten "News", das die neue Chefin Eva Weissenberger verantwortet, zu einer publizistischen Sinnkrise: Was hat sie sich dabei gedacht? Ölkrise einerseits (die gibt es ja ständig) und ein Parfumflascherl mit der "letzten Pressung" andererseits. Seriös, dieses Cover. Originell ist freilich anders. Und ein "First Flush" wie beim Tee weit weg.

Enttäuschung durchzieht die ganze Ausgabe, ein Relaunch soll noch folgen. Laut gestelztem Homepagevideo kommt Weissenberger jetzt schon zu keinem geregelten Frühstück, von der im Vorfeld gehypten Chefredakteurin hätte man sich wenigstens einen Prosecco erwartet.

Aber so ist die Lebens-Art von Severin Corti einzige Novität des Heftes. Und selbst die ist geliehen – Kräuterzeichnungen findet man seit Jahrzehnten in Büchern zuhauf. Ohne kapitale Fehler wie der Abbildung einer Kapuzinerkresse, die keine ist.

Am gehaltvollsten der von Esther Mitterstieler verantwortete kleine Wirtschaftsteil, Heinz Sichrovsky hat man auf die Militärmusik reduziert. Eine Aniston-Story zeugt von einem generellen Manko des Weissenberger-"News": wenig Neues, vielem wird hinterhergehoppelt.

Abgesehen von einer Eurofighter-Story ist von wirklicher Kritik keine Spur, Kommentare fehlen, Dolly Buster spielt das Finale.

Damit wird Weissenberger bei niemandem anecken, höchstens bei ihrem Herausgeber wegen des matten Auftakts. Dabei wäre es diesmal gar nicht so schwer gewesen, den Konkurrenten "Profil" inhouse optisch auszustechen. Dort wurde die "Müdigkeit" aufs Cover gehoben. Innendrin ist Christian Rainers Produkt dreimal spannender. (Gerfried Sperl, derStandard.at, 14.4.2015)

Hinweis

Ab 25. April erhält "News" einen sanften Relaunch mit neuen Layout- und Optikelementen.

  • Die erste Ausgabe unter der Regie von Eva Weissenberger als Chefredakteurin.
    foto: news

    Die erste Ausgabe unter der Regie von Eva Weissenberger als Chefredakteurin.

Share if you care.