Mehrere Tote bei Al-Shabaab-Anschlag in Mogadischu

14. April 2015, 13:07
posten

Explosion im Zentrum von Mogadischu - Bombe vor Eingang des Bildungsministeriums explodiert

Mogadischu - Islamisten der somalischen Al-Shabaab-Miliz haben am Dienstag einen blutigen Anschlag auf das Bildungsministerium in der Hauptstadt Mogadischu verübt. Zunächst ist nach Polizeiangeben mindestens eine Bombe vor dem Eingang explodiert, dann seien Bewaffnete schießend in das Gebäude gestürmt. Dabei habe es mindestens einen Toten und fünf Verletzte gegeben.

"Wir sind drin, die Kämpfe dauern an", sagte ein Sprecher der Islamisten der Nachrichtenagentur Reuters. Augenzeugen und die Polizei erklärten, die Lage sei völlig chaotisch. Krankenwagen rasten am Mittag zum Anschlagsort. Das Ministerium befindet sich in der Nähe eines wichtigen Verkehrsknotenpunktes.

Nach dem gleichen Muster hatten Al-Shabaab-Terroristen Ende März ein Hotel in der Hauptstadt attackiert. Bei dem Angriff, den die Sicherheitskräfte erst nach mehr als 24 Stunden beenden konnten, wurden insgesamt 18 Menschen getötet, darunter vier Angreifer.

Al-Shabaab hat Verbindungen zur radikalislamischen Al-Kaida und sorgt seit Jahren für Angst und Schrecken in Somalia. Anfang des Monats hatte die Miliz im benachbarten Kenia ein Massaker an der Universität Garissa angerichtet. Dabei wurden 148 Menschen getötet, überwiegend christliche Studenten. (APA, 14.4.2015)

Share if you care.