Wie erklären Sie den Großeltern Ihren Beruf?

User-Diskussion16. April 2015, 11:43
209 Postings

Haben Sie einen Job, der einer älteren Generation nur schwer zu erklären ist? Wir sind gespannt auf Ihre Erzählungen

Wenn Sie Arzt, Tischler oder Lehrer sind, haben Sie es eh noch gut erwischt. Sie haben eine eindeutige, allgemein verständliche Antwort auf die Frage "Was arbeitest du eigentlich?". Grundsolide Berufe, die es schon seit Jahrhunderten gibt – da bleiben kaum Fragen offen.

Aber was ist mit uns anderen? Was ist mit den SAP-Experten, Pharmakovigilanz-Spezialisten, Community Managern bei derStandard.at, Bloggern, Marketing- oder PR-Mitarbeitern?

Wie erklären diese ihren Job, und vor allem, wie erklären sie ihn ihren Großeltern?

Kind, was machst du den ganzen Tag in der Arbeit?

Kommt Ihnen diese Unterhaltung bekannt vor? "Also, du arbeitest mit Computern?" – "Nein, Omi. Also, irgendwie schon, ich benütze einen Computer, aber in meinem Job geht es eigentlich gar nicht darum. Ich verwende ihn z. B., um E-Mails zu verschicken und ..." – "Aha, du arbeitest mit dem Internet?" – "Nein, Omi. Also, irgendwie schon ..." und so weiter.

Dieses Gespräch führt man ein paar Mal, bis man akzeptiert hat, dass die eigene Familie leider auch weiterhin keine Ahnung hat, womit man eigentlich sein Geld verdient.

Haben Ihre Großeltern oder Eltern bis heute auch nicht so genau verstanden, was Sie eigentlich arbeiten? Wie haben Sie versucht, Ihren Arbeitsbereich zu erklären? Posten Sie in den Kommentaren Ihre Großeltern-gerechte Job-Description und Ihren tatsächlichen Job. Wir freuen uns schon auf Ihre Beiträge. (aan, 16.4.2015, derStandard.at)

  • Wenn die Katze mit der Maus...
    foto: ap (richard drew)

    Wenn die Katze mit der Maus...

Share if you care.