Forscher steuern erstmals Drohne mit Gedankenkraft

14. April 2015, 09:31
23 Postings

Gehirnströme werden in Steuerbefehle umgewandelt - "Riesiger Schritt" für Flugsektor

Es klingt wie aus dem Drehbuch eines Science Fiction-Films: Europäische Wissenschafter arbeiten derzeit an der Steuerung von Drohnen mit Gedankenkraft. Brainflight nennt sich das Projekt und kann bereits erste Erfolge aufweisen.

Erfolge

So ist es gelungen, eine Drohne des portugiesischen Herstellers Tekever auf diese Weise über einen kleinen Flughafen zu steuern, wie Technology Review berichtet. Zu diesem Zweck setzen die Forscher eine Sensorkappe ein, die die Gehirnströme per Elektroenzephalografie (EEG) misst. Diese werden dann von einer eigens dafür entwickelten Software in Steuerkommandos umgewandelt.

Training

Von einer Massentauglichkeit kann dabei allerdings noch nicht gesprochen werden. So musste der Pilot zuvor monatelang für seine Aufgabe trainieren, um die Gehirnströme ausreichend steuern zu können.

Filter

Die Software kann schon jetzt Gedanken ausfiltern, die nicht zur Steuerung gedacht sind. So übernimmt etwa ein Autopilot, wenn der eigentliche Pilot gerade abgelenkt ist. Für die Zukunft gelte es vor allem die Algorithmen zu verfeinern um die Steuerung gleichzeitig einfacher und zuverlässiger zu machen, betonen die Forscher.

Ausblick

Ricardo Mendes, Chief Operating Officer (COO) bei Tekever, zeigt sich gegenüber der BBC trotz all der aktuellen Beschränkungen von einer großen Zukunft für die Technologie überzeugt. Brainflight sei erst der Anfang eines "riesigen Schrittes" für den gesamten Flugsektor. (red, 14.4.2015)

  • Steuerung per Gedankenkraft.
    foto: tekever

    Steuerung per Gedankenkraft.

Share if you care.