Hack holt aus 34 Jahre alter CGA-Grafikkarte 1024 statt vier Farben

13. April 2015, 09:41
65 Postings

Auf Demoparty vorgezeigt - Nutzt 80 x 25 Texmodus um Hardwarebeschränkungen zu umgehen

Wer Anfang der Achtziger Jahre bereits einen PC besaß, weiß: Spiele mit CGA (IBM Color Graphics Adapter) waren alles andere als eine Freude. Gerade einmal vier Farben kann eine entsprechende Karte von Haus aus darstellen, einzelnen Herstellern gelang es mit einem Trick diese Grenze zwar auf 16 Farben zu erhöhen, wirkliche Freude kam aber selbst da noch nicht auf.

8088 MPH

Mehr als drei Jahrzehnte später ist es nun einer Gruppe von Hackern gelungen, diese Grenzen ganz gehörig zu verschieben: Im Rahmen der Revision 2015-Demoparty präsentierte man ein Demo namens "8088 MPH", das 1024 Farben aus einer CGA-Karte holt.

jim leonard
Das "8088 MPH"-Demo, das auf der Revision 2015 den Sieg davon tru.

Möglich wird dies über die Ausnutzung des 80 x 25 Textmodus und die Aktivierung von NTSC-Colorburst. Konkrete technische Details verrät man in einem eigenen Blog-Posting. Ausgeführt wurde die Präsentation auf einem IBM 5150 aus dem Jahr 1981. Der Rechner ist mit 640 KB RAM, einer mit 4,77 MHz getakteten 8088 CPU und einem Floppy-Laufwerk ausgestattet.

Sound

Neben dem CGA-Hack konnte das Demo übrigens noch mit einem anderen beeindruckenden Trick aufwarten: Zum ersten Mal ist es gelungen eine 4-Kanal-Amiga-MOD-Datei über den internen PC-Lautsprecher auf einem solch schwachen System auszugeben. (apo, 13.4.2015)

  • Artikelbild
Share if you care.