Forum: "Im Zentrum" zu "Verschärftes Sexualrecht? Eine Erregung!"

12. April 2015, 21:00
175 Postings

Über Abgrenzungsschwierigkeiten und Pläne der Regierung, das Sexualstrafrecht zu verschärfen, lässt Ingrid Thurnher diskutieren - Machen Sie mit

Wien - "Der Plan der Regierung, das Sexualstrafrecht zu verschärfen, birgt Abgrenzungsschwierigkeiten: Sie beginnen schon bei der Definition: Was bedeutet 'Pograpschen' und was nicht? Jedenfalls sollen bestimmte Berührungen künftig strafbar sein können, schreibt der ORF zu "Im Zentrum".

Abgesehen von der Frage, wo denn der Staat die Grenze für zwischenmenschliche Annäherungen ziehen soll, sehen Skeptiker auch die Schwierigkeit der Beweislast. Kann ein strengeres Sexualstrafrecht Frauen wirklich vor Zudringlichkeiten schützen? Was, wenn die Belästigung rein verbal bleibt? Wo sind die Grenzen des guten Geschmacks? Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher:

  • Albert Steinhauser, Die Grünen
  • Marcus Franz, Team Stronach
  • Cornelia Koller, Vizepräsidentin Vereinigung Österreichischer Staatsanwälte
  • Manfred Ainedter, Rechtsanwalt
  • Anne Wizorek, Initiatorin "#aufschrei"-Kampagne, Autorin
  • Katharina Beclin, Institut für Strafrecht, Univ. Wien

Nutzen Sie dieses Live-Forum, um sich mit anderen Zuseherinnen und Zusehern und Leserinnen und Lesern während der Sendung auszutauschen. (red, derStandard.at, 12.4.2015)

  • Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.
    foto: orf/badzic

    Ingrid Thurnher bittet zur Diskussion.

Share if you care.