KZ-Gedenkstätte Flossenbürg mit rechten Parolen beschmiert

12. April 2015, 17:30
6 Postings

Wegweiser und Ortsschilder mit Hakenkreuzen und anderen Nazi-Symbolen beschmiert

Floß - In der Nähe der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg haben rechtsextreme Sprayer über Nacht zahlreiche Wegweiser und Ortsschilder mit Hakenkreuzen und anderen Nazi-Symbolen verschandelt. Die Täter besprühten im oberpfälzischen Markt Floß auch einen Sichtschutzzaun auf einer Länge von 80 Metern mit antisemitischen Parolen.

Nach Polizeiangaben waren die Hinweisschilder zur Gedenkstätte nicht betroffen. Die Schmierschriften wurden noch am Sonntag beseitigt.

Die Gemeinde Floß liegt sieben Kilometer entfernt von der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg. In der Zeit des Nationalsozialismus waren dort Zehntausende Menschen inhaftiert, unzählige wurden umgebracht. Für den 26. April ist eine Gedenkfeier in der Gedenkstätte Flossenbürg geplant. Die US-Armee hatte das KZ vor 70 Jahren, am 23. April 1945, erreicht (APA/dpa, 12.4.2015)

Share if you care.