Ägypten: 13 Tote bei Anschlägen auf dem Sinai

12. April 2015, 20:50
3 Postings

Dutzende Verletzte - Polizeiwache stand in Flammen

Sinai – Bei zwei separaten Anschlägen im Norden der Halbinsel Sinai sind am Sonntag mindestens 13 Polizisten und Soldaten getötet worden. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich mit seinem Fahrzeug vor einer Polizeiwache in der Provinzhauptstadt Al-Arish in die Luft und riss fünf Polizisten mit in den Tod. 37 weitere Menschen erlitten Verletzungen, bestätigten Sicherheitskreise in Al-Arish. Die Polizeiwache stand in Flammen, wie Augenzeugen berichteten.

Wenige Stunden zuvor hatte ein Sprengsatz sieben Soldaten in ihrem gepanzerten Fahrzeug getötet. Zwei weitere Armeeangehörige erlitten bei dem Anschlag in einem Vorort von Al-Arish Verletzungen, teilten die Streitkräfte mit.

Per Kurznachrichtendienst Twitter bekannte sich die mit der radikal-islamischen IS-Miliz verbündete ägyptische Gruppe "Provinz Sinai" zu dem Anschlag. Sie hat in der Vergangenheit mehrfach Anschläge in der Region verübt. Die Gruppe hatte im vergangenen Jahr der Miliz "Islamischer Staat" (IS), die im Irak und in Syrien weite Gebiete kontrolliert, Gefolgschaft geschworen und ihren alten Namen "Ansar Bajt al-Makdis" abgelegt. (APA, 12.4.2015)

  • Die Polizeiwache in der Provinzhauptstadt Al-Arish nach dem Anschlag.
    foto: ap photo/muhamed sabry

    Die Polizeiwache in der Provinzhauptstadt Al-Arish nach dem Anschlag.

Share if you care.