Glaubensgemeinschaft hielt Opferstock-Diebe in Wien fest

12. April 2015, 11:16
11 Postings

Priester hatte betrunkene Männer bereits zuvor des Gebäudes verwiesen - Trio kam während einer Messe wieder

Wien - Ausgerechnet während einer Messe am Samstagabend in einer russisch-orthodoxen Kirchen in Wien-Landstraße wollten drei Männer einen Opferstock vor dem Altar aufbrechen. Zuvor war das Trio bereits von einem Priester des Gebäudes verwiesen worden. Beim zweiten Diebstahlsversuch hielt die "erzürnte Glaubensgemeinschaft" die Betrunkenen fest, berichtete die Polizei am Sonntag.

Ein Priester war gegen 21.00 Uhr auf das Trio aufmerksam geworden und hatte sie am Diebstahl der Spendenbox gehindert. Eine Stunde später kamen die Männer wieder und begaben sich zum Altar, einer von ihnen brach den verschweißten Opferstock auf. Er nahm rund 90 Euro und teilte es sofort mit seinen Komplizen.

Die Flucht verhinderten die Messebesucher. Die betrunkenen Männer - 44, 50 und 58 Jahre alt - wurden festgenommen und inhaftiert. (APA, 12.4.2015)

Share if you care.