US-Masters: Wiesberger schiebt sich nach vorne

12. April 2015, 09:24
75 Postings

Nach weiterer 70er-Runde liegt der Burgenländer bei seinem Debüt in Augusta bereits auf Platz 25 - Spieth greift am Schlusstag nach erstem Titel

Augusta - Das starke Debüt von Bernd Wiesberger beim US-Golf-Masters in Augusta geht weiter. Nach einer neuerlichen 70er-Runde geht der Österreicher am Sonntag als 25. an der Seite von Titelverteidiger Bubba Watson in die Schlussrunde. Die nimmt US-Jungstar Jordan Spieth als Führender in Angriff, der Brite Justin Rose liegt als neuer Zweiter aber nur noch vier Schläge zurück. Wiesberger hatte als 33. gecuttet.

Allerdings lagen die Scores aufgrund des guten Wetters und der idealen Platzbedingungen am "Moving Day" allgemein sehr tief. Nachdem er gleich bei seinem Masters-Debüt den Cut geschafft hatte, spielte Wiesberger am Samstag in Runde drei deutlich befreiter und schaffte erstmals gleich fünf Birdies.

Allerdings kassiert der Oberwarter auf den ersten neun Löchern auch drei Bogeys, auf den "Back-Nine" blieb der 29-jährige Burgenländer dann aber fehlerfrei. Nach Runden von 75, 70 und 70 Schlägen hält der Österreicher nach drei von vier Runden bei einem Gesamtscore von 215.

"Es war perfektes Wetter zum Scoren. Ich habe meine Chancen genutzt und gut gescrambelt, außer zwischen der Vier und der Sieben, wo ich etwas Probleme hatte", sagte der Österreicher nach der Runde. "In Summe war es eine solide Runde, in der ich aus meinen Chancen etwas gemacht habe. Das ist hier sehr wichtig, weil man nicht viele bekommt. In Summe bin ich deshalb recht zufrieden", sagte Wiesberger.

Wiesberger war am Samstag mit dem zweimal Herz transplantierten Amerikaner Erik Compton unterwegs. Der Flight war anfangs so langsam unterwegs, dass das Duo auf Loch neun verwarnt wurde. "Wir hatten auf den ersten Neun beide unsere Hoppalas", nahm Wiesberger einen Teil der Schuld auf sich.

Der Rückstand war rasch aufgeholt, und dann spielte der 29-Jährige die zweiten neun Löcher, die ihm trotz des berüchtigten "Amen Corner" offenbar mehr liegen, erneut ganz stark.

Spieth weiter auf Rekordkurs

An der Spitze greift Spieth nach seinem ersten Major-Titel. Der seit der ersten Runde führende Texaner sorgte mit 200 Schlägen nach 54 Löchern erneut für einen Masters-Rekord, zeigte am Samstag aber erstmals Nerven. Trotz sieben Birdies ging sich "nur" eine 70er Runde aus, Doppelbogey auf der 17 inklusive.

Während sich die zehn Schläge zurückliegenden Woods und McIlroy auf Platz fünf nach vorne schoben und auch am Sonntag im drittletzten Flight gemeinsam spielen, sicherte sich der in Johannesburg geborene Engländer Rose mit fünf Birdies auf den letzten sechs Löchern noch den zweiten Platz im Führungs-Flight des letzten Tages. Mickelson ist fünf Schläge zurück Dritter.

Der Kampf um das berühmte "Green Jacket" wird damit auch 2015 zum Thriller. "Augusta ist immer gut für Dramen auf den letzten neun Löchern", machte der 35-jährige Rose klar, dass er große Lust auf seinen zweiten Major-Titel nach den US Open im Jahr 2013 hat.

Der Vorjahres-Zweite Spieth will sich den größten Triumph seiner bisherigen Karriere aber nicht mehr nehmen lassen. "Ich versuche am Sonntag alles zu vergessen, was bisher war. Ich bin aber noch sehr weit weg vom Sieg", warnte er dennoch. (APA/red, 12.4.2015)

Ergebnisse vom 79. US-Golf-Masters in Augusta - Stand nach drei von vier Runden (1. Major 2015, 9 Mio. Dollar, Par 72):

1. Jordan Spieth (USA) 200 Schläge (64/66/70) - 2. Justin Rose (ENG) 204 (67/70/67) - 3. Phil Mickselson (USA) 205 (70/68/67) - 4. Charley Hoffman (USA) 206 (67/68/71) - 5. Tiger Woods (USA) 210 (73/69/68), Rory McIlroy (NIR) 210 (71/71/68), Kevin Streelman (USA) 210 (70/70/70), Kevin Na (USA) 210 (74/66/70), Dustin Johnson (USA) 210 (70/67/73).

Weiter: 25. Bernd Wiesberger (AUT) 215 (75/70/70), Rickie Fowler (USA) 215 (73/72/70), Bubba Watson (USA) 215 (71/71/73), Adam Scott (AUS) 215 (72/69/74).

54 Spieler in der Wertung

  • Bernd Wiesberger kämpft beim Masters weiter wie ein Löwe.
    foto: ap/slocum

    Bernd Wiesberger kämpft beim Masters weiter wie ein Löwe.

Share if you care.