Vereinigte Bühnen: Drozda will bleiben, "Casanova" kommt

10. April 2015, 17:43
posten

Auslastungsplus 2014, "Mary Poppins" wird verlängert

Wien - Thomas Drozda, Generaldirektor der Vereinigten Bühnen Wien, möchte über 2018 im Amt bleiben; er wird sich an der Ausschreibung des Postens beteiligen. Finanziell sieht er die VBW mit Blick aufs Vorjahr gut unterwegs: Mit 1,38 Millionen Besuchern (810.020 Ausland, 572.365 Inland) hat man eine Steigerung zu 2013 verzeichnet (1,03 Millionen, dabei 560.618 Ausland, 473.430 Inland). Angesichts der Auslastung (97,1 Prozent) wird denn auch Mary Poppins bis Jänner 2016 verlängert, Fendrichs I am from Austria kommt erst 2017.

Auf Mary folgt Evita, während im Raimund Theater wieder Mozart! spielt. 2016 ist mit Schikaneder eine Eigenproduktion angesetzt. 2017 sollen dann ein "Casanova"-Stoff und 2018 eine Musicalversion des Filmklassikers Der dritte Mann folgen. (APA, DER STANDARD, 11./12.4.2015)

Share if you care.