Rapper Nazar wegen Beleidigung Straches verurteilt

10. April 2015, 17:23
516 Postings

Urteil noch nicht rechtskräftig

Der Wiener Rapper Nazar wurde wegen Beleidigung (§ 115 Abs 1 StGB) von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache von einem Wiener Bezirksgericht am Freitag verurteilt. Das berichtet die Tageszeitung "Heute" in ihrer Onlineausgabe. Demnach sei der Musiker zu einer Zahlung von 70 Tagessätzen zu je 35 Euro verurteilt worden. Das Urteil sei noch nicht rechtskräftig, wie Strache- und "Heute"-Anwalt Michael Rami gegenüber der Gratiszeitung sagte.

Nazar, der für den ORF im Coaching-Team der Österreich-Vorauswahl zum Eurovision Song Contest stand, hat Strache bei einem Konzert als "Hurensohn" bezeichnet. Bei der Verleihung der Amadeus Awards am 29. März legte Nazar noch einmal nach, blieb beim Adressaten aber aufgrund der laufenden Klage vage: "In der österreichischen Politik, da sind ein paar kleine Hurenkinder dabei." (red, derStandard.at, 10.4.2015)

  • Rapper Nazar bei der Verleihung des Amadeus Music Awards Ende März.
    foto: apa/georg hochmuth

    Rapper Nazar bei der Verleihung des Amadeus Music Awards Ende März.

Share if you care.