Hohe Hürde für Fohlen im Fernduell um CL-Fixplatz

10. April 2015, 15:00
66 Postings

Gladbach hofft nach peinlichem Cup-Aus auf Punkte gegen Dortmund - Leverkusen mit vermeintlich leichterer Aufgabe - Stuttgart vs. Bremen

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach ist nach der Blamage im deutschen Fußball-Cup-Viertelfinale gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld in der Liga auf Wiedergutmachung aus. Auf den Tabellendritten wartet mit dem prestigeträchtigen Borussen-Heimduell gegen den Zehnten Dortmund am Samstag aber eine schwierige Aufgabe.

Duell um Champions-League-Fixplatz

"Ein Ausscheiden im Elfmeterschießen ist schwer zu verdauen, wir müssen das aber jetzt schleunigst abhaken", forderte Gladbach-Trainer Lucien Favre. Das Cup-Aus wäre sicher leicht zu verkraften, sollte es der Favre-Truppe gelingen, sich einen Champions-League-Fix-Platz zu holen. Momentan sind die Gladbacher, die noch nie in der Champions League vertreten waren, als Dritter voll auf Kurs, Bayer Leverkusen liegt ihnen aber zwei Punkte dahinter im Nacken. "Wir haben uns in eine sehr gute Position gebracht, aber es ist noch nicht vorbei", weiß Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

Die Dortmunder mussten im Cup ebenfalls Überstunden machen, gingen gegen Hoffenheim dafür aber als 3:2-Sieger nach Verlängerung vom Platz. Sie hielten damit die Chance am Leben, sich über den "Nebenbewerb" einen Europacup-Startplatz zu holen. In der Meisterschaft fehlen nach der 0:1-Niederlage im Schlager gegen die Bayern sechs Zähler auf Augsburg und damit Rang sechs, der fix für die Europa-League-Qualifikation reicht.

Abwehrchef Mats Hummels und Marco Reus, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, könnten rechtzeitig fit werden, fraglich ist zudem der Einsatz des angeschlagenen Sven Bender. "Wir sind auf einem guten Weg, haben an Stabilität gewonnen, daraus kann vieles wachsen", blickte BVB-Trainer Jürgen Klopp optimistisch nach vorne.

Gladbach weiter ohne Stranzl

Bei den Gladbachern fehlt der burgenländische Abwehrchef Martin Stranzl wegen eines Ödems am Knie nach wie vor. Die Hausherren haben gleich mehrere Serien zu verteidigen. Sie sind seit sieben Ligapartien unbesiegt und feierten zuletzt drei Siege hintereinander, im eigenen Stadion gab es gar sechs Siege in Folge.

Der Vierte Leverkusen muss in Mainz gegen Julian Baumgartlinger und Co. bestehen. Die von Roger Schmidt gecoachte Bayer-Elf ist schon seit 451 Minuten ohne Gegentor und auf dem besten Wege zu einem neuen Clubrekord, auf den nur mehr 35 Minuten fehlen. Während für Leverkusen im Cup nach Elfmeterschießen gegen die Bayern knapp das Aus kam, gab es in der Liga zuletzt gleich fünf Zu-Null-Siege en suite.

Nächster Ausfall bei den Bayern

Tabellenführer Bayern hat den Achten Eintracht Frankfurt zu Gast. Alles andere als ein Heimerfolg wäre eine große Überraschung, gewannen die Münchner doch die jüngsten fünf Ligaduelle ohne Gegentor. Nicht zur Verfügung steht Medhi Benatia, der mit einer Muskelverletzung wohl zwei bis vier Wochen ausfallen wird. Damit spitzte sich die Verletztensituation weiter zu. "Die Situation ist sehr kritisch", betonte Bayern-Coach Josep Guardiola. Weiter nicht einsatzfähig sind auch die Stützen Arjen Robben, David Alaba, Javi Martinez und Bastian Schweinsteiger. Franck Ribery stieg am Mittwoch wieder ins Training ein.

Der zehn Punkte zurückliegende Bayern-Verfolger Wolfsburg steht beim 16. Hamburg genauso vor einem Pflichtsieg wie der Fünfte Schalke mit ÖFB-Kapitän Christian Fuchs im Heimspiel gegen Freiburg.

Kölner mit dem Rücken zur Wand

Erst am Sonntag kämpfen die drei Partien sieglosen Kölner daheim gegen Hoffenheim nach dem jüngsten 0:1 gegen Freiburg gegen einen weiteren Rückfall in der Tabelle. Nur fünf Punkte beträgt der Polster der Mannschaft von Trainer Peter Stöger, in der Kevin Wimmer in der Innenverteidigung gesetzt ist, auf den Relegationsplatz.

Stuttgart gegen Bremen

Zum Abschluss der Runde versucht Schlusslicht Stuttgart vom Tabellenende wegzukommen. Die Schwaben mit Florian Klein und Martin Harnik haben Bremen zu Gast. Werder muss ohne Sebastian Prödl auskommen, der zuletzt seine fünfte Gelbe Karte kassierte. Zlatko Junuzovic soll im Mittelfeld für die nötigen Akzente sorgen und mithelfen, dass nach drei sieglosen Partien wieder einmal ein - im Europacuprennen enorm wichtiger - voller Erfolg gelingt. Dem Neunten Bremen fehlen vier Zähler auf Augsburg. (APA, 10.4.2015)

28. Runde:

Freitag:
Hannover 96 - Hertha BSC 1:1 (0:0)

Samstag (15.30):
Bayern München (ohne Alaba) - Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04 (Fuchs) - SC Freiburg
B. Mönchengladbach (ohne Stranzl) - Borussia Dortmund
1. FSV Mainz 05 (Baumgartlinger) - Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07 - FC Augsburg (Manninger)
18.30: Hamburger SV - VfL Wolfsburg

Sonntag:
15.30: 1. FC Köln (Wimmer, Trainer Stöger) - TSG Hoffenheim
17.30: VfB Stuttgart (Harnik, Klein) - Werder Bremen (Junuzovic, ohne Prödl)

  • Vor dem Duell mit Borussia Dortmund stellt sich die Frage, wie gut die Gladbacher Fohlen das blamable Scheitern im DFB-Pokal gegen Bielefeld verdaut haben.
    foto: reuters/fabian bimmer

    Vor dem Duell mit Borussia Dortmund stellt sich die Frage, wie gut die Gladbacher Fohlen das blamable Scheitern im DFB-Pokal gegen Bielefeld verdaut haben.

Share if you care.