Indien brachte 5.600 Personen aus Jemen

10. April 2015, 05:48
4 Postings

Außenministerium: 960 Nichtinder aus 41 verschiedenen Ländern unter Geretteten

Neu-Delhi/Sanaa - Indien hat per Boot und Flugzeug mehr als 5.600 Menschen aus dem umkämpften Jemen geholt. Die Evakuierungsaktion sei nun beendet, teilte die indische Außenministerin Sushma Swaraj in der Nacht auf Freitag auf Twitter mit.

Unter den Geretteten sind nach Ministeriumsangaben 960 Nichtinder aus 41 Ländern. Auch Deutschland und die USA hatten Indien gebeten, ihre Staatsbürger außer Landes zu bringen.

Luftschläge gegen Huthi-Rebellen

Im Jemen kämpfen schiitische Huthi-Rebellen gegen die Truppen des ins Ausland geflohenen Präsidenten Abd-Rabbu Mansour Hadi. Saudi-Arabien und seine sunnitischen Verbündeten fliegen seit mehr als zwei Wochen Luftschläge gegen die Rebellen, die immer weitere Teile des Landes unter ihre Kontrolle bringen.

Die staatliche indische Fluggesellschaft Air India habe 18 Sonderflüge durchgeführt, um Menschen zu retten, teilte das Ministerium in Neu-Delhi mit. Indische Marineschiffe hätten seit Ende März 1.670 Menschen aus der südlichen Metropole Aden, Al-Hudaydah und Al-Mukalla geholt. (APA, dpa, 10.4.2015)

Share if you care.