Internationaler Test zur Abwehr von Gefahren aus dem All

9. April 2015, 20:08
31 Postings

ESA und NASA untersuchen und beschießen den Didymos-Zwillings-Asteroiden

Paris - Die Europäische Weltraumorganisation ESA arbeitet an einem neuen internationalen Programm zur Abwehr von Asteroiden, die sich auf Kollisionskurs mit der Erde befinden. Ab Oktober 2020 solle eine Sonde im Rahmen der Asteroid Impact Mission (AIM) zu den Didymos-Zwillings-Asteroiden fliegen, um ihn genau zu vermessen, teilte die ESA am Donnerstag mit. Darüber hinaus soll ein Lander abgesetzt werden.

Das Asteroidenpaar besteht aus einem Brocken mit einem Durchmesser von rund 800 Metern, der von einem etwa 170 Meter großen Begleiter umkreist wird. Die beiden Objekte kommen zwei Jahre später bis auf elf Millionen Kilometer an die Erde heran, was laut ESA-Experten "vergleichsweise nahe" ist.

Ende 2022 soll dann die von der US-Raumfahrtbehörde NASA gesteuerte "DART"-Sonde auf "Didymoon" einschlagen, dem kleineren der beiden Asteroiden. Aus der Beobachtung des Vorgangs durch die europäische Sonde erhoffen sich ESA und NASA Grundlagen für die weitere Planung von Abwehrstrategien. (APA/red, derStandard.at, 9.4.2015)

Share if you care.