Plädoyer für eine Jahrhundertfrau

10. April 2015, 09:00
posten

Ein Star für die Alte wie die Neue Welt: Senta Berger

Die Umwertung setzt behutsam, aber nachhaltig ein. Bis vor kurzem hat die interessierte Nachwelt an der kunstsinnigen Femme fatale Alma Mahler kein gutes Haar gelassen. Man zieh die einflussreichste Muse der Moderne der Egozentrik, des ungenierten Genusses männlicher Genies. Unvergessen die Invektiven, die ein sonst so unbestechlicher Geisteskopf wie Elias Canetti in seinem autobiografischen Band Das Augenspiel gegen die Gustav-Mahler-Witwe aufbot. (Auch über Franz Werfel hat sich der nachmalige Literatur-Nobelpreisträger zur nämlichen Gelegenheit sehr unschön geäußert.) Senta Berger wird in Reichenau aus Alma Mahlers 1960 erschienener Autobiografie Mein Leben lesen. Die Hietzinger Tochter eines Musikers gehört zu den raren Geschenken der Alten an die Neue Welt.

Vom Max-Reinhardt-Seminar verschlug es sie in die Welt des Films. Aus Hollywood kehrte sie in die Heimat zurück, wo sie jeweils an der Seite von Klaus Maria Brandauer im Tartuffe (Burgtheater, Regie: Rudolf Noelte) und als Buhlschaft im Salzburger Jedermann spielte. Der Hinweis auf Brandauer ist kein Zufall. Mit Senta Berger verbindet man denselben vernünftigen Sound, das nämliche Engagement gegen den braunen Ungeist (Die weiße Rose). Als Komödiantin macht die Wahlmünchnerin ebenso bezaubernde Figur wie als selbstbewusste Fernsehschauspielerin (ZDF-Reihe Unter Verdacht).

Es steht zu erwarten: Senta Berger wird auch einer umstrittenen Persönlichkeit wie Alma Mahler genug Anmut und Widersetzlichkeit einflößen, um diese faszinierende Gestalt des verflossenen Jahrhunderts gegen törichte Vorwürfe zu imprägnieren. (poh, Spezial, DER STANDARD, 10.4.2015)

"Mein Leben" - Alma Mahler-Werfel, Premiere am 11. 7., 11.00, Theater Reichenau, Neuer Spielraum. Weitere Termine: 12./25./26. 7. und 1./2. 8.


Spezial Festspiele Reichenau ist eine entgeltliche Einschaltung in Form einer Medienkooperation mit den Festspielen Reichenau. Die redaktionelle Verantwortung liegt beim STANDARD.

  • Senta Berger wird in Reichenau aus Alma Mahlers Autobiografie "Mein Leben" lesen.
    foto: epa/ursula dueren

    Senta Berger wird in Reichenau aus Alma Mahlers Autobiografie "Mein Leben" lesen.

Share if you care.