Statt ORF-Newsroom Flaschen designt: Snøhetta entwirft Römerquelle neu

9. April 2015, 18:40
20 Postings

Marke bekommt ein reduziertes Design verpasst. Verantwortlich ist norwegische Agentur Snohetta Architecture & Brand Design – Kampagne von Pariser Agentur Herezie

Wien – Coca-Cola präsentiert Römerquelle ab sofort neu: derStandard.at berichtete bereits über die neue Positionierung. Die wichtigsten Neuerungen sind ein reduziertes Design und der Schriftzug, so das Unternehmen. Der neue Schriftzug solle die römische Architektur mit ihren charakteristischen Rundbögen widerspiegeln, heißt es.

Der Claim "Römerquelle belebt die Sinne" – seit vier Jahrzehnten Werbebotschaft – bleibt erhalten, wird aber neu interpretiert. Verantwortlich für die Entwicklung der neuen Markenidentität ist die norwegische Agentur Snøhetta Architecture & Brand Design.

Snøhetta war eine von 15 Architekturbüros im Wettbewerb für das neue ORF-Newscenter auf dem Wiener Küniglberg.

Die Kampagne mit dem Emotion-Spot kommt von der Pariser Agentur Herezie.

römerquelle

Das neue Design soll sukzessive auf allen Packungen in Handel und Gastronomie zu sehen sein. Neu ins Sortiment kommen Römerquelle Zitrone und Römerquelle Blutorange. Ab Ende April ist die Limited Edition Römerquelle emotion ribisel|melisse in der 1 L PET-Flasche erhältlich.

Die Kampagne wurde für TV, Print, Plakat und Online umgesetzt und wird österreichweit zu sehen sein, der Mediamix wurde von MediaCom zusammengestellt.

Für die Umsetzung der Römerquelle-Markenwelt in Handel und Gastronomie wurde der österreichische Fotograf Rafael Just beauftragt. Im Bereich Social Media und Online setzt das Unternehmen auf [kju:] digitale Promotionen. (red, derStandard.at, 9.4.2015)

Credits: Kampagne "Reminder"

Auftraggeber: Römerquelle / Coca-Cola Österreich | Brand Manager Römerquelle: Katharina Tschurtschenthaler, Lisa-Maria Moosbrugger | Market Operations Manager: Sonja Callahan | Agentur: Herezie | Creative Director: Andrea Stillaci | Agency Producer: Blaize Izard | Copywriter: Jean-Laurent Py | Art Buyer: Johanna Warlus | Production: Excuse my French Directors: CRIC | Procucer: Constance Guillou | Line Producer: Perla Tuccillo | Social Media: [kju:] digitale Promotionen | Mediaplanung: Mediacom

  • Artikelbild
    foto: römerquelle
  • Artikelbild
    foto: römerquelle
Share if you care.