Türkei geht weiter gegen Gülen-Anhänger vor

9. April 2015, 15:45
1 Posting

Anklage wegen "Terrorverdachts"

Ankara – Der Druck auf mutmaßliche Gegner des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan nimmt zwei Monate vor der Parlamentswahl zu. Ein Gericht in Ankara ließ am Donnerstag die Anklage des Generalstaatsanwalts gegen mutmaßliche Anhänger der Gülen-Bewegung wegen "Terrorverdachts" zu, wie die regierungsnahe Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Der im US-Exil lebende muslimische Prediger Fethullah Gülen ist Erdogans Erzfeind. Früher waren beide Verbündete.

Ein Istanbuler Gericht hatte im Februar Haftbefehl gegen Gülen erlassen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm "Gründung und Führung einer bewaffneten Terrororganisation" vor. Erdogan beschuldigt Gülen und seine "Hizmet"-Bewegung, parallele Staatsstrukturen aufgebaut zu haben, um ihn zu stürzen.

Der "Hizmet"-Bewegung wurde großer Einfluss in der Polizei und der Justiz nachgesagt. In den vergangenen Monaten hat die Regierung Hunderte Polizisten und Staatsanwalte festnehmen oder versetzen lassen. Vier von den nun Angeklagten sind laut Anadolu Polizisten. (APA, 9.4.2015)

Share if you care.