Vivendi: Kein Interesse an Sky-Übernahme

9. April 2015, 10:26
posten

Insider-Bericht hatte von möglichem Kaufpreis von 38 Mrd. Euro gesprochen

Paris/Unterföhring - Der französische Medienkonzern Vivendi hat ein Interesse an der Übernahme des britischen Bezahlsenders Sky dementiert - derStandard.at berichtete bereits.

Man wolle weder die Muttergesellschaft von Sky Deutschland noch das britische Fernsehunternehmen ITV kaufen, sagte Vivendi-Chef Arnaud de Puyfontaine der "Financial Times". Allerdings denke Vivendi über Geschäfte nach, die das Unternehmen neu ausrichten könnten.

Zuvor hatten Insider davon gesprochen, dass Vivendi zum Ausbau seines TV-Geschäfts auch ein Auge auf Sky geworfen habe und für eine Übernahme bis zu 38 Mrd. Euro zu zahlen bereit sei. (APA/Reuters, 9.4.2015)

Share if you care.