Facebook: Teenager-Problem? Welches Teenager-Problem?

9. April 2015, 09:23
15 Postings

Soziales Netzwerk dominiert auch bei jungen Nutzern weiterhin - Instagram und Snapchat dahinter

Es war ein Moment ungewohnter Offenheit vom Finanzchef eines großen Unternehmens: Im Oktober 2013 gestand Facebook CFO ein, dass man ein strukturelles Problem bei Teenagern habe. In diesem Nutzersegment gehe die Zahl der täglich aktiven Nutzer zurück.

Realitätscheck

Was folgte war nicht nur ein Abrutschen der Facebook-Aktie, bis heute hält sich das Narrativ, dass das soziale Netzwerk Schwierigkeiten bei jungen Nutzern habe. Das Problem dabei: Mit Zahlen lässt sich diese Behauptung nur sehr begrenzt aufrecht erhalten, wie nun Re/code berichtet.

Ranking

So zeigt eine aktuelle Studie von Pew Research, dass Facebook weiterhin das klar dominierende soziale Netzwerk unter 13 bis 17-Jährigen in den USA ist. 71 Prozent aller Teenager nutzen demnach Facebook, für 41 Prozent ist es sogar ihre meistgenutzte Webseite.

Ranking

An zweiter Stelle folgen weitere gute Nachrichten für Facebook: Hier platziert sich nämlich mit 52 Prozent das ebenfalls zum Konzern gehörige Instagram, direkt dahinter dann bereits mit 41 Prozent Snapchat. Erst danach folgt dann Twitter, das gleichauf mit Google+ von 33 Prozent aller US-Teenager genutzt wird. (red, 9.4.2015)

  • Artikelbild
    foto: paul sakuma / ap
Share if you care.