Daten von 280.000 Kunden geklaut: AT&T büßt mit 25 Millionen Dollar

9. April 2015, 08:26
posten

US-Mobilfunkriese vergleicht sich mit Behörde

Der US-Mobilfunkriese AT&T muss Millionen zahlen, weil Mitarbeiter Daten gestohlen haben sollen. In Call-Centern in Mexiko, Kolumbien und auf den Philippinen seien Informationen von fast 280.000 Kunden entwendet worden, teilte die US-Telekomaufsicht FCC am Mittwoch mit. AT&T habe einen Vergleich über 25 Millionen Dollar (23 Mio. Euro) akzeptiert.

Angestellte sollen sich unerlaubt Zugang zu Kundenkonten verschafft haben und Daten - teilweise sensible Angaben zur Sozialversicherung - an Dritte weitergegeben haben. Die FCC vermutet, dass die Informationen dann unter anderem genutzt wurden, um geklaute Smartphones zu entsperren. (APA, 8.4.2015)

Share if you care.