Schuldspruch für Boston-Attentäter

8. April 2015, 20:22
83 Postings

Das Strafmaß wird erst festgelegt, dem Verurteilten droht die Todesstrafe

Boston – Der überlebende Attentäter des Boston-Marathons, Dschochar Zarnajew, ist schuldig gesprochen worden. Die Geschworenen an einem US-Bundesgericht sahen es am Mittwoch als erwiesen an, dass Zarnajew im April 2013 gemeinsam mit seinem getöteten Bruder Tamerlan den Anschlag verübt hatte.

In einem zweiten Prozessabschnitt geht es nun darum, ob der 21-Jährige zum Tod verurteilt wird oder lebenslang ins Gefängnis muss. Auf 17 der 30 Anklagepunkte gegen Zarnajew steht die Todesstrafe.

Bei dem Anschlag waren im April 2013 drei Menschen getötet und mehr als 260 verletzt worden. Der damals 19-Jährige soll den Anschlag gemeinsam mit seinem sieben Jahre älteren Bruder verübt haben. Auf der Flucht soll das Bruderpaar zudem einen Polizisten erschossen haben. Dschochar Zarnajew wurde vier Tage nach dem Anschlag schwer verletzt in einem Vorort von Boston festgenommen, Tamerlan kam bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben. (APA, 8.4.2015)

  • Der Richter und die Geschworenen des Prozesses um den Anschlag auf den Boston-Marathon.
    foto: apa/epa/collins

    Der Richter und die Geschworenen des Prozesses um den Anschlag auf den Boston-Marathon.

Share if you care.