Kristoff eilt von Sieg zu Sieg

8. April 2015, 19:33
1 Posting

Nach Erfolgen bei der Flandern-Rundfahrt und den "Drei Tagen von De Panne" gewann der Norweger auch den Scheldepreis - Eisel auf Platz 13

Schoten - Alexander Kristoff hat seine bestechende Form auch beim Scheldepreis unter Beweis gestellt. Der norwegische Katjuscha-Fahrer gewann die 103. Auflage des Rad-Rennens am Mittwoch vor dem Belgier Edward Theuns sowie dem Weißrussen Jauheni Hutarowitsch. Bernhard Eisel (Sky) kam zeitgleich mit dem Sieger in Schoten ins Ziel, er belegte im 14 Fahrer umfassenden Zielsprint Rang 13.

Kristoffs österreichischer Teamkollege Marco Haller landete mit 47 Sekunden Rückstand auf dem 39. Platz. Der 27-jährige Kristoff hatte zuletzt auch schon die Flandern-Rundfahrt sowie die Gesamtwertung von "Drei Tage von De Panne" für sich entschieden. (APA, 8.4.2015)

Ergebnisse "Scheldepreis" (Antwerpen-Schoten/200 km): 1. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha 4:30:10 Stunden - 2. Edward Theuns (BEL) Topsport Vlaanderen-Baloise - 3. Jauheni Hutarowitsch (BLR) Bretagne-Seche. Weiter: 13. Bernhard Eisel (AUT) Sky alle gleiche Zeit - 39. Marco Haller (AUT) Katjuscha +47 Sekunden

  • Im Radsport der Mann der Stunde: Alexander Kristoff.
    foto: reuters/francois lenoir

    Im Radsport der Mann der Stunde: Alexander Kristoff.

Share if you care.