Teilen beflügelt Mietwagenbranche

8. April 2015, 18:05
121 Postings

Laut Studie wird jedes zweite Mietauto in Wien in Empfang genommen und auch in der Hauptstadt wieder zurückgegeben

Wien - Für viele ist der Privat-Pkw noch immer das Maß (fast) aller Dinge. Immer mehr verzichten aber auf ein eigenes Auto, insbesondere in der Stadt. Falls für den Wochenendausflug oder größere Einkäufe hie und da doch ein fahrbarer Untersatz benötigt wird, gibt es ein steigendes Angebot an Mietautos. Und dieses wird auch immer stärker in Anspruch genommen, wie eine aktuelle Studie des Travel Industry Clubs (TIC) zeigt.

Allein von 2013 auf 2014 ist die Zahl der Mietautos in Österreich um sieben Prozent von 14.069 auf 15.073 gestiegen. Der Löwenanteil der mietbaren Autos entfällt auf Wien: In der Bundeshauptstadt sind mehr Mietautos zugelassen als in den restlichen Bundesländern zusammengenommen.

Das habe einerseits mit der steigenden Zahl an Geschäftsleuten und Freizeittouristen zu tun, die Wien Jahr für Jahr anziehe; andererseits aber auch mit der lokalen Bevölkerung, die zunehmend auf den Geschmack komme, ein Mietauto zu nutzen. "Die Zuwächse der letzten Jahre führe ich auf Letzteres zurück," sagte TIC-Präsident Harald Hafner im Gespräch mit dem STANDARD.

Mehr Anbieter

Gestiegen ist auch die Zahl der Anbieter von Mietautos. Gab es 2011 noch 415 einschlägige Unternehmen, waren es 2013 bereits 431. Rezentere Angaben vonseiten der Statistik Austria, von der sämtliche Zahlen für die TIC-Studie stammen, liegen noch nicht vor; man könne aber davon ausgehen, dass noch einige dazu gekommen sind, sagte Hafner.

Avis, Hertz, Sixt und Co beschäftigten zuletzt knapp 2600 Mitarbeiter in Österreich. Jeder fünfte Mietwagen stammt von der Marke Opel, jeder siebente von VW. Umsatzstärkster Zeitraum sind laut Studie die Ferienmonate im Sommer und Frühherbst, in Westösterreich auch der Winter.

Im Europavergleich seien London, Paris und Rom bei der Marktdurchdringung mit Mietautos führend; Wien liege im Mittelfeld, gleichauf mit Berlin und Amsterdam. Konzepte wie das von Zipcar oder Car2Go wurden in der Studie nicht berücksichtigt. (Günther Strobl, DER STANDARD, 9.4.2015)

  • Autoverleihfirmen spüren auch in Österreich starken Rückenwind.
    foto: istock

    Autoverleihfirmen spüren auch in Österreich starken Rückenwind.

Share if you care.