K.-o.-Kriterien im Lebenslauf

9. April 2015, 09:22
217 Postings

Irrelevante Infos, Lücken und ein Durcheinander sind K.-o.-Kriterien bei Personalchefs

Zwei von drei (67 Prozent) sind sich sicher: Übersichtlich und strukturiert sollte der Lebenslauf (CV) in den Bewerbungsunterlagen sein. 14 Prozent sagen, dass sie mangels Wissen dafür im Internet nach hilfreichen Tipps suchen würden. Fast ebenso viele (13 Prozent) geben an, gar nicht zu wissen, worauf Unternehmen in dieser Hinsicht Wert legen. Und sechs Prozent würden den direkten Weg gehen und im Zweifelsfall beim stellenausschreibenden Unternehmen nachfragen. Das hat das Portal karriere.at in einer Umfrage herausgefunden.

Was wollen Personalentscheider?

Die Arbeitgeberseite - es nahmen 123 Personalisten, Führungskräfte und Unternehmer am Voting teil - bemängelt am häufigsten (40 Prozent) die Relevanz der im Lebenslauf angeführten Informationen. Ein knappes Drittel (32 Prozent) gibt an, dass Kandidaten mit ihrem Lebenslauf aufgrund von schlechter Übersichtlichkeit und Struktur scheitern würden. 22 Prozent sagen, dass Lücken im Lebenslauf oft schuld sind, warum Kandidaten schon scheitern, bevor es überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommt. (Die vielzitierten "bunten" Biografien der modernen Arbeitswelt, in denen auch Brüche und Lücken nicht schaden, sind offenbar in der Wirklichkeit noch nicht angekommen.) Und sechs Prozent sehen veraltete Angaben als Knock-out-Kriterien.

Wenig Zeit und Mühe

"Der Lebenslauf ist das Herzstück jeder Bewerbung. Dieser sollte dem Empfänger auf einen Blick alle wichtigen Informationen bieten, wobei der Schwerpunkt auf Berufserfahrung, fachlichen Kenntnissen und Ausbildung liegen sollte", kommentiert karriere.at-Geschäftsführer Jürgen Smid. Bei der Gestaltung des Lebenslaufs sollten daher immer die angestrebte Stelle und die dafür notwendigen Qualifikationen im Fokus stehen. Entscheidende Infos: Was qualifiziert den Absender für den ausgeschriebenen Job und wo liegen die persönlichen Schwerpunkte?

Gefunden werden

Immer wichtiger wird auch, sagen andere Befragungen, dass der aktuelle Lebenslauf in der Bewerbung mit den Informationen in den sozialen Netzwerken und auf den Social-Media-Seiten übereinstimmen. Vor dem Absenden also: abgleichen! Und: Die meisten Personalentscheider wollen PDF-Formate. (red, derstandard.at, 9.4.2015)

Links:

Share if you care.