Künstler ersetzen entfernte Snowden-Büste mit Hologramm

8. April 2015, 11:46
22 Postings

Kollektiv namens "The Illuminator" führen Arbeit der anonymen Künstler fort

Zu Ehren Edward Snowdens hatten anonyme Künstler in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Statue des NSA-Whistleblowers aufgebaut. Doch schon wenige Stunden später war die Büste von den Parkbehörden verhüllt und dann komplett entfernt worden. Die Behörden monierten, dass die Statue ohne Genehmigung auf einer fremden Skulptur angebracht worden war. Ein Künstlerkollektiv namens "The Illuminator" will nun die Arbeit ihrer anonymen Kollegen fortführen, wie Mashable berichtet.

Akt des Widerstands

Sie ersetzten die entfernte Büste mit einem Hologramm und wollen so die "Zensur" der Behörden umgehen. "Wir haben das Gefühl, dass die Regierung alle Objekte entfernt, die sich gegen den vorherrschenden Autoritarismus ausspricht und ein Akt des Widerstands ist", so das Kollektiv auf Tumblr. Die Erschaffer der ursprünglichen Statue seien laut Mashable von der Geste berührt gewesen. Der Konflikt spiegelt die inneramerikanische Zerrissenheit rund um den NSA-Whistleblower Edward Snowden wider. Der ehemalige Agent hatte 2013 zigtausende vertrauliche Dokumente an Journalisten weitergegeben und so die Massenüberwachung durch US-Behörden aufgedeckt. (fsc, 8.4.2015)

  • An Stelle einer Büste ist nun ein Hologramm sichtbar
    foto: the illuminator

    An Stelle einer Büste ist nun ein Hologramm sichtbar

Share if you care.