Olivia Wilde und Garrett Hedlund drehen "Tron 3"

9. April 2015, 12:14
6 Postings

Disney bringt "Pinocchio" neu ins Kino - Pop-Diva Mariah Carey dreht Weihnachtsfilm - Shia LaBeouf plant Indie-Film

Hollywood - Olivia Wilde (31) und Garrett Hedlund (30) wagen sich erneut ins Cyberspace: Die beiden US-Schauspieler werden für die Fortsetzung von "Tron: Legacy" (2010) wieder gemeinsam vor der Kamera stehen, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Die Dreharbeiten unter Regisseur Joseph Kosinski starten voraussichtlich im Herbst im kanadischen Vancouver. Die Handlung ist noch nicht bekannt.

Das 3D-Spektakel "Tron: Legacy" kam 2011 als Nachfolger des Science-Fiction-Kultfilms "Tron" (1982) in die österreichischen Kinos. Im Original wurde der Programmierer Kevin Flynn, gespielt von Jeff Bridges, in die Computerwelt teleportiert. Zwei Jahrzehnte nach dessen Verschwinden später steigt Flynns Sohn Sam (Hedlund) in "Legacy" in die digitale Welt ein, um nach seinem Vater zu suchen. An seiner Seite steht des Vaters Zögling Quorra (Wilde), letzte Überlebende der ISOs - isomorphe Algorithmen, mit deren Hilfe man sämtliche Geheimnisse der Wissenschaft, Religion und Medizin lösen könnte.

Disney plant "Pinocchio"-Remake

Das Disney-Studio will die Geschichte von "Pinocchio" wieder zum Leben erwecken. Wie das US-Branchenblatt "Variety" am Mittwoch berichtete, wurde Peter Hedges, Autor von Filmen wie "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" und "Dan - Mitten im Leben!", mit dem Skript beauftragt.

Vorlage ist der Zeichentrickklassiker des Walt Disney Studios aus dem Jahr 1940, basierend auf dem italienischen Kinderbuch von Carlo Collodi aus dem Jahr 1883. Die Geschichte der berühmten Holzpuppe mit der langen Lügen-Nase soll nicht im Zeichentrickformat, sondern mit Schauspielern neu aufgelegt werden. Mit "Die Schöne und das Biest" und "Dschungelbuch" plant Disney für die nächsten beiden Jahre weitere Remakes in diesem Format.

Weihnachtsfilm mit Mariah Carey

"All I Want For Christmas", seit 1994 mehr als 14 Millionen Mal verkauft, ist bis heute Mariah Careys größter Hit. Nun soll Pop-Diva (45) auch auf der Leinwand Weihnachtsstimmung verbreiten. Wie das US-Filmportal "Deadline.com" berichtet, will das Filmstudio New Line einen weihnachtsthematischen Kinofilm mit Carey in einer der Hauptrollen produzieren.

Die Idee zu dem noch unbetitelten Projekt stammt von Carey selbst und soll neben dem Weihnachtsfest auch die Kraft der Musik zum Thema haben. Die Musikerin soll demnach auch eigene Songs zum Film beisteuern. An Careys Seite steht der Filmemacher Brett Ratner mit seiner Produktionsfirma RatPac Entertainment; als Autoren sind David Diamond und David Weissman an Bord, die mit Bratner bereits die rund um das Weihnachtsfest angesiedelte Komödie "Family Man" (2000) drehten.

Shia LaBeouf will mit "Fish Tank"-Regisseurin drehen

US-Schauspieler Shia LaBeouf (28, "Herz aus Stahl") will einen Independentfilm drehen. "Variety" zufolge hat er der britischen Regisseurin Andrea Arnold (54, "Fish Tank") seine Zusage für "American Honey" gegeben. Die Engländerin, die 2003 mit dem Kurzfilm "Wasp" einen Oscar holte, gibt mit der Coming-Of-Age-Geschichte ihr US-Debüt.

Die Story dreht sich um ausgerissene Teenager, die sich mit dem Verkauf von Zeitungsabonnements ihren Lebensunterhalt verdienen. Ihr Leben wird von Partys, kleinen Verbrechen und ersten Liebschaften bestimmt. Arnold dreht nach ihrem eigenen Skript.

Neue Rolle für "Captain Phillips"-Star Barkhad Abdi

Mit seinem Filmdebüt in dem Piraterie-Thriller "Captain Phillips" (2013) holte sich der Schauspielneuling Barkhad Abdi (29) auf Anhieb eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller. Der in Somalia geborene und als Teenager in die USA eingewanderte Abdi soll nun eine Hauptrolle in "Wolf Who Cried Boy" übernehmen. "Variety" zufolge sollen die Dreharbeiten in diesem Frühjahr in Detroit beginnen.

Der Independentfilm dreht sich um zwielichtige Geschäfte in der Verschrottungsindustrie. Abdi wird einen Chauffeur spielen, der als Hehler mit gestohlenem Kupfer handelt. Zuletzt drehte er unter der Regie von Gavin Hood den Thriller "Eye in the Sky", der noch in diesem Jahr in die Kinos kommen soll.

Rooney Mara mit Nicole Kidman in "Lion"-Drama

Die US-Schauspielerin Rooney Mara (29, "Verblendung") verstärkt die Besetzung des Dramas "Lion". Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, sind bereits die Australierin Nicole Kidman (47, "Grace of Monaco"), der Brite Dev Patel (24, "Slumdog Millionär") sowie zahlreiche indische Stars an Bord. Nach mehrwöchigen Dreharbeiten in Indien soll ab Mitte April in Australien gefilmt werden.

Die Geschichte basiert auf den wahren Erlebnissen des Inders Saroo Brierley und auf seinen Memoiren "A Long Way Home" ("Mein langer Weg nach Hause"). Im Alter von fünf Jahren war er in seiner nordindischen Heimat verloren gegangen. Er landete alleine in Kalkutta und wurde von einem australischen Paar adoptiert. 25 Jahre später macht er sich auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Die Regie übernimmt der Australier Garth Davis ("Top of the Lake").

Jean-Pierre Jeunet dreht Amazon-Serie über Casanova

Der französische Filmemacher Jean-Pierre Jeunet dreht indessen für den US-Internetriesen Amazon eine Serie über den Frauenhelden Casanova. Der Regisseur von Filmen wie "Delicatessen" und "Die fabelhafte Welt der Amelie" arbeite in Europa am Pilotfilm zu der Historien-Serie, berichtete das US-Branchenblatt "The Hollywood Reporter" auf seiner Website.

Der legendäre italienische Verführer Giacomo Casanova wird demnach von dem 35-jährigen Mexikaner Diego Luna gespielt, der durch Filme wie "Milk" und "Elysium" bekannt ist. In der Webserie soll es weniger um Casanovas Frauengeschichten als um seine Tätigkeit als Spion gehen. Einen Titel hat die Produktion von Amazon Studios dem Bericht zufolge noch nicht. (APA, 9.4.2015)

  • Für "Tron 3" wieder vor der Kamera: Olivia Wilde.
    foto: apa/epa/andrew cowie

    Für "Tron 3" wieder vor der Kamera: Olivia Wilde.

Share if you care.