Privatbrauerei Egger verdient etwas weniger

8. April 2015, 11:08
10 Postings

Investitionen in Standort St. Pölten-Unterradlberg

St. Pölten - Die Privatbrauerei Egger hat für 2014 mit 49 Mio. Euro - nach 51 Mio. Euro im Jahr zuvor - ein leichtes Umsatzminus zu verzeichnen. 811.000 Hektoliter gebrautes Bier bedeuteten laut einer Aussendung vom Mittwoch ebenfalls 2,3 Prozent weniger. Hauptgrund sei der kühle und verregnete Sommer gewesen.

In die Egger-Produktion sind dem Unternehmen zufolge im vergangenen Jahr 3,5 Mio. Euro geflossen. Etwa zwei Mio. Euro wurden in eine neue Abtankanlage, knapp 1,5 Mio. Euro in die Aufrüstung der Technik für die Produktion von alkoholfreiem Bier (Egger Zisch) investiert.

Das Schwesterunternehmen Radlberger erzielte 2014 mit 64,4 Mio. Euro ebenfalls einen geringeren Umsatz als im Jahr zuvor (69 Mio. Euro). 166 Mio. Flaschen und Dosen wurden der Aussendung zufolge abgefüllt. Radlberger investierte etwa 2,5 Mio. Euro in die Produktion. Wichtigstes Projekt war nach Angaben der Getränkegruppe die Modernisierung der Verpackungsanlage.

Egger beschäftigte 2014 unverändert 70 Mitarbeiter. Bei Radlberger waren es 120.

Die Privatbrauerei Egger wurde 1675 das erste Mal urkundlich erwähnt, sie befindet sich im Besitz der Familie Egger. Radlberger ist 1988 als Schwesterfirma gegründet worden. (APA, 8.4.2015)

Share if you care.