Microsoft und Getty legen Streit um Bing-Bilder bei

7. April 2015, 18:35
posten

Verfahren eingestellt, gemeinsame Entwicklung von Anwendungen für Bing, Cortana und Co. angekündigt

Weil das Bing Image Widget widerrechtlich Bilder der Agentur Getty Images angezeigt haben soll, hat letztere vergangenen September eine Klage gegen Microsoft angestrengt. Auch nachdem der Redmonder IT-Konzern das Widget entfernt hatte, ließ die Agentur ihre Ansprüche nicht fallen, während Microsoft sich erfolglos um eine Abweisung der Klage bemüht hatte.

Nach monatelangen schriftlichen Auseinandersetzungen wurde der Disput aber nun beendet, berichtet Reuters. Die einstigen Verfahrensgegner kündigten stattdessen eine "breite Geschäftspartnerschaft" an.

Neue "Bildeindrücke" für Bing, Cortana und Co.

Beide Parteien lassen mit sofortiger Wirkung alle Anschuldigungen und Ansprüche gegeneinander in dem Bilderstreit fallen. Man wolle, so Getty in einer Aussendung, künftig gemeinsam Anwendungen für "Bildeindrücke der nächsten Generation" entwickeln, die in Microsoft-Produkten eingesetzt werden sollen.

Darunter befinden sich auch die Websuche Bing und die intelligente Sprachassistentin Cortana, die beide auch wichtige Bestandteile des kommenden Betriebssystems Windows 10 sein werden. Weitere Details wurden nicht verlautbart, im Sortiment von Getty befinden sich nach eigenen Angaben über 180 Millionen Bilder und Videos verschiedener Kategorien. (gpi, Reuters, 07.04.2015)

  • Microsoft und Getty haben Frieden und eine Geschäftsvereinbarung geschlossen.

    Microsoft und Getty haben Frieden und eine Geschäftsvereinbarung geschlossen.

Share if you care.