Chinas Hürden-Star Liu Xiang beendet Karriere

7. April 2015, 15:53
posten

Absolvierte seit Aus bei Olympia in London 2012 kein Rennen mehr

Peking - Der chinesische Hürdensprint-Olympiasieger Liu Xiang hat am Dienstag erwartungsgemäß das Ende seiner Karriere bekanntgegeben. "Das ist eine schwere Entscheidung, aber ich habe keine andere Wahl", erklärte der 31-jährige frühere Weltrekordler und Olympiasieger bei einer Pressekonferenz in Peking.

Liu Xiang war nach seinem Olympiasieg 2004 in Athen in China zum Superstar aufgestiegen. Am 11. Juli 2006 stellte er in 12,88 Sekunden beim Meeting in Lausanne einen Weltrekord auf. Ein Jahr später wurde der Hürdensprinter Weltmeister.

Danach war Liu Xiang 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking nach einem Fehlstart und vier Jahre später in London nach einem Sturz im Vorlauf über die 110 Meter Hürden ausgeschieden. In beiden Fällen war er von Achillessehnenverletzungen geplagt. Seit dem Aus 2012 in London absolvierte der in Shanghai geborene Hürdensprinter kein Rennen mehr und machte nun sein Karriereende offiziell. (APA, 7.4.2015)

Share if you care.